Priester des Heiligsten Herzens Jesu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Michel Garicoits

Die Genossenschaft der Priester des Heiligsten Herzens Jesu, auch bekannt als Priester von Bétharram (lat.: Societas Presbyterorum Sanctissimi Cordis Iesu de Bétharram), ist eine Genossenschaft katholischer Priester. Der Ordenskürzel der Kongregation ist SCI. di Béth. Seit 1993 war Francesco Radaelli der Generalsuperior des Ordens.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Priestergenossenschaft wurde 1834/35 von Michael Garicoits gegründet. Am 30. Juli 1875 erhielte sie ein Decretum laudis und am 5. September 1877 die kirchliche Anerkennung, die am 6. September 1901 bestätigt wurde. Das Mutterhaus befindet sich in Lestelle-Bétharram, Frankreich. Niederlassungen existieren unter anderem in Italien, Spanien, Belgien, Elfenbeinküste, Israel, Jordanien, Indien, Thailand und in Lateinamerika, hauptsächlich in Argentinien und Uruguay.

Schule in Bétharram, 1837 gegründet

Die Priester von Bétharram widmen sich insbesondere der Seelsorge, der Volksmission und der Erziehung. Heute hat die Genossenschaft etwa 300 Mitglieder (Priester und Laienbrüder).

Generalsuperiore[Bearbeiten]

  • Michel Garicoïts (1841-1863)
  • Jean Chirou (1863-1873)
  • Auguste Etchécopar (1873-1897)
  • Victor Bourdenne (1897-1909)
  • Pierre Estrate (1909-1910)
  • Hippolyte Paillas (1911-1935)
  • Denis Buzy (1935-1958)
  • Joseph Mirande (1958-1969)
  • Giovanni Trameri (1969-1975)
  • Pierre Grech (1975-1987)
  • Terence Sheridan (1987-1993)
  • Francesco Radaelli (1993-2005)
  • Gaspar Fernandez (2005-...)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]