Primeira Liga

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Primeira Liga
Logo
Voller Name Liga Zon Sagres
Verband Liga Portuguesa de Futebol Profissional
Erstaustragung 1934
Hierarchie 1. Liga
Mannschaften 18
Meister Benfica Lissabon
Rekordmeister Benfica Lissabon (33 Titel)
Rekordtorschütze Fernando Peyroteo (331)
Website www.lfpf.ptVorlage:InfoboxFußballwettbwerb/Wartung/Webseite
Qualifikation für Champions League
Europa League
Segunda Liga (II)

Die Primeira Liga (portugiesisch für Erste Liga) ist die höchste Spielklasse im portugiesischen Männerfußball. Sie existiert seit der Saison 1934/35 und wird von der Liga Portuguesa de Futebol Profissional (LPFP) und der Federação Portuguesa de Futebol (FPF) betrieben. Seit der Saison 2010/11 trägt die Liga offiziell den Sponsornamen Liga Zon Sagres.

In der Primeira Liga werden im Ligasystem, bei dem jeder Verein in Hin- und Rückspiel gegen jeden anderen Verein antritt, der Portugiesische Fußballmeister sowie die Teilnehmer der Europapokalwettbewerbe ausgespielt. Die letzten zwei Mannschaften steigen in die Segunda Liga ab, die seit der Saison 1990/91 die zweithöchste Spielklasse unterhalb der Primeira Liga bildet.

Amtierender Meister und erfolgreichster Verein ist Benfica Lissabon mit 33 Meisterschaften.

Modus und Ausrichtung[Bearbeiten]

Austragungsmodus[Bearbeiten]

Eine Saison teil sich in eine Hin- und Rückrunde auf, in der alle 18 Vereine der Primeira Liga anhand eines vor der Saison festgelegten Spielplans zweimal aufeinander; je einmal in eigenen Stadion und einmal im Stadion des Gegners. Eine Spielzeit hat derzeit 34 Spieltage und erstreckt sich in der Regel von Mitte August bis Ende Mai oder Anfang Juni. In Jahren, in denen eine Welt- oder Europameisterschaft stattfindet, endet die Spielzeit zum Teil bereits im April. Die einzelnen Spieltage erstrecken sich ab Freitag bis zum Montag und in seltenen Fällen auch mit einem Spiel am Dienstag. Die Terminfestsetzung der Spiele richtet sich nach dem Rahmenterminkalender der FIFA und UEFA.

Die Mannschaft, die nach dieser doppelten Punktrunde den ersten Platz belegt, ist „Portugiesischer Fußball-Meister“. Die zwei letztplatzierten Mannschaften müssen in die Segunda Liga absteigen, deren zwei erstplatzierte Mannschaften im Gegenzug direkt in die Primeira Liga aufsteigen.

Neben dem Meister und den Absteigern werden über die Primeira Liga auch die Teilnehmer an den europäischen Vereinswettbewerben ermittelt. Dabei bestimmt die UEFA-Fünfjahreswertung, welcher nationale Verband mit wie vielen Vereinen in der Champions League bzw. früher im Europapokal der Landesmeister und in der UEFA Europa League bzw. früher im UEFA-Pokal, UEFA Intertoto Cup und Europapokal der Pokalsieger vertreten ist und zu welcher Phase die Klubs in die Wettbewerbe einsteigen. Je höher eine Liga in der UEFA-Fünfjahreswertung steht, desto mehr Vereine aus dieser Spielklasse haben die Möglichkeit, am internationalen Wettbewerb teilzunehmen. Aufgrund der gegenwärtigen portugiesischen Platzierung in der Fünfjahreswertung nimmt der Meister der Primeira Liga an der Champions League teil. Der zweite Platz berechtigt zur Teilnahme an der Qualifikationsrunde zur Champions League. Der Meisterschaftsdritte, -vierte und -fünfte sind ebenso wie der Sieger der Taça de Portugal für die Europa League qualifiziert. Sind beide Endspielteilnehmer der Taça de Portugal bereits über die Primeira Liga für die Champions League oder die Europa League qualifiziert, nimmt der Endspielfinalist an der Europa League teil. Zusätzlich können sich weitere Mannschaften über die Fair-Play-Wertung qualifizieren.

Nach jeder Partie erhält die siegreiche Mannschaft 3 Punkte (seit 1995, vorher 2 Punkte) und die besiegte 0 Punkte, bei einem Unentschieden jede Mannschaft 1 Punkt. Die erreichten Punkte einer Spielzeit werden addiert und ergeben so für jeden Spieltag eine aktuelle Rangliste der Vereine.

Bei Punktgleichheit entscheidet folgende Reihenfolge, welche Mannschaft die höhere Position erreicht:

  1. die Anzahl der erreichten Punkte im direkten Vergleich zwischen den betroffenen Mannschaften
  2. die Tordifferenz zwischen den betroffenen Mannschaften im direkten Vergleich
  3. die höhere Anzahl der auswärts erzielten Tore
  4. die insgesamte Tordifferenz im Wettbewerb
  5. die höhere Anzahl der Siege im Wettbewerb
  6. die höhere Anzahl an erzielten Toren
  7. bei zwei Mannschaften: ein Entscheidungsspiel auf neutralem Boden, mit einer möglicher Verlängerung von insgesamt 30 Minuten und einem Elfmeterschießen.
  8. bei drei oder mehr Mannschaften: Alle Mannschaften spielen jeweils auf neutralem Boden einmal gegeneinander. Falls danach zwischen mehreren Mannschaften immer noch Gleichstand herrscht, tritt Punkt 7 wieder in Kraft mit einem oder mehreren Entscheidungsspielen im K.-o.-Modus.

Ausrichter (FPF/LPFP)[Bearbeiten]

Bis ins Jahr 2000 wurde die Primeira Liga direkt unter dem Dach der Federação Portuguesa de Futebol (FPF) ausgetragen. Seitdem sind die FPF und der als Zusammenschluss der 32 Lizenzvereine der 1. und 2. portugiesischen Liga gegründete Liga Portuguesa de Futebol Profissional (LPFP) gemeinsame Veranstalter.

Geschichte[Bearbeiten]

Eine landesweite Meisterschaft wurde in Portugal seit 1921 ausgespielt. Der im K.O.-Modus stattfindende Wettbewerb hieß Campeonato de Portugal (portugiesisch für Meisterschaft von Portugal) und wurde bis 1938 ausgetragen. Der Sieger des Wettbewerbs trug den Titel Campeão de Portugal (portugiesisch für Meister von Portugal). Auf ihren offiziellen Webseiten zählen sowohl der portugiesische Fußballverband (Federação Portuguesa de Futebol) als auch die Vereine (Benfica Lissabon, Sporting Lissabon, FC Porto) diese Meisterschaft als eine eigene Kategorie auf. Die Gewinner des Wettbewerbes gelten trotzdem als Meister, ähnlich den Deutschen Meisterschaften vor der Bundesliga.

Die Probesaisons (1934–1938)[Bearbeiten]

Saison Campeonato da Liga[1]
1934/35 FC Porto 1922-2005.svg FC Porto
1935/36 Logo Benfica Lissabon.svg Benfica Lissabon
1936/37 Logo Benfica Lissabon.svg Benfica Lissabon
1937/38 Logo Benfica Lissabon.svg Benfica Lissabon

Dem offiziellen Beginn der ersten Liga 1938/39 waren vier Probe-Spielzeiten vorgeschaltet. Die Gewinner in diesen vier Jahren des Campeonato da Liga (portugiesisch für Meisterschaft der Liga) trugen den Titel Campeão da Liga (portugiesisch für Meister der Liga). Während die Federação Portuguesa de Futebol (FPF) diese Titel in einer getrennten Liste aufführt, also offiziell nicht wertet, zählen Benfica Lissabon und der FC Porto sie zu ihren Landesmeistertiteln hinzu.

Für die Teilnahme an der Primeira Liga und der Segunda Divisão mussten sich die Vereine über regionale Turniere qualifizieren. Auf- und Abstieg gab es vorerst nicht. Erst zur Saison 1947/48 stieg erstmals eine Mannschaft ab.

Die 8 Gründungsmitglieder des Campeonato da Liga waren:

In der ersten Saison wurde der FC Porto der erste Ligameister. Die nächste Saison, an der zum ersten Mal Boavista Porto und Carcavelinhos FC aus Lissabon teilnahmen, konnte Benfica Lissabon gewinnen, vor dem Vorjahres-Meister FC Porto. Auch die nächsten zwei Saisons entscheid Benfica für sich, obwohl Sporting Lissabon jeweils mit Manuel Soeiro (24 Tore) und Fernando Peyroteo (34 Tore) den besten Torschützen in den eigenen Reihen hatte.

Die Anfangsjahre (1938–1947)[Bearbeiten]

Saison Primeira Divisão[2]
1938/39 FC Porto 1922-2005.svg FC Porto
1939/40 FC Porto 1922-2005.svg FC Porto
1940/41 Logo Sporting Clube de Portugal - 1930 - 1945.svg Sporting Lissabon
1941/42 Logo Benfica Lissabon.svg Benfica Lissabon
1942/43 Logo Benfica Lissabon.svg Benfica Lissabon
1943/44 Logo Sporting Clube de Portugal - 1930 - 1945.svg Sporting Lissabon
1944/45 Logo Benfica Lissabon.svg Benfica Lissabon
1945/46 Belenenses Lissabon.svg Belenenses Lissabon
1946/47 Logo Sporting Clube de Portugal 1945 - 2001.svg Sporting Lissabon

Die Primeira Divisão 1938/39 war die erste offizielle Saison und ermittelte jetzt auch offiziell den Portugiesischen Meister. Das Campeonato de Portugal, das zuvor den Meistertitel vergab, wurde eingestellt. Im Gegensatz dazu, wurde die Taça de Portugal (portugiesisch für Pokal von Portugal) gegründet. An der ersten Saison nahmen wieder acht Mannschaften teil, allein vier davon aus der Hauptstadt Lissabon (Benfica, Belenenses, Casa Pia AC und Sporting). Meister wurde trotzdem der FC Porto mit einem Punkt Vorsprung vor Sporting Lissabon. Obwohl in Europa der Zweite Weltkrieg begann, lief der Ligabetrieb ungestört weiter, aufgrund Portugals Neutralität. In der folgenden Saison nahmen zehn Teams teil, wobei Porto den Titel verteidigen konnte. Nach drei Vizemeisterschaften errang Sporting Lissabon in der Saison 1940/41, bei der wieder nur acht Mannschaften teilnahmen, die erste Meisterschaft. In derselben Saison gewann Sporting auch den Pokal zum ersten Mal und schaffte damit das erste Double im portugiesischen Fußball. In den folgenden Saisons nahm die Teilnehmeranzahl immer wieder zu und ab. In der Saison 1945/46 wurde dann Belenenses Lissabon unter Trainer Augusto Silva zum bisher einzigen Mal Meister. Augusto Silva war dabei der erste portugiesische Trainer der die Meisterschaft gewinnen konnte, davor wurden alle Meisterschaften von ungarischen Trainern gewonnen.

Seit 2005[Bearbeiten]

Bis zur Saison 2005/06 bestand die Profiliga aus 18 Vereinen, weshalb in dieser Saison die vier Letztplatzierten, Belenenses Lissabon, Rio Ave FC, Vitória Guimarães und FC Penafiel, abstiegen und nur zwei Vereine, SC Beira Mar und CD Aves, aufstiegen. Durch die Verkleinerung der Liga kommt es in einer Saison zu weniger Spieltagen, was vor allem den in europäischen Wettbewerben stehenden Mannschaften zugutekommt. Der portugiesische Verband erhofft sich dadurch insgesamt eine sportliche Verbesserung der Liga.

Zur Saison 2014/15 wurde die Liga wieder auf 18 Vereine vergrößert. Anlass dazu war unter anderem, dass Boavista Porto erfolgreich Einspruch gegen den Zwangsabstieg von 2008 eingelegt hatte, und wieder einen Platz in der Primeira Liga zugesprochen bekam. Regulärer Absteiger war der Tabellenletzte SC Olhanense, reguläre Aufsteiger (neben Boavista, das in der in 8 Staffeln aufgeteilten 3. Liga spielte) waren Moreirense FC und FC Penafiel. Der Tabellenvorletzte, FC Pacos de Ferreira, schaffte den Klassenerhalt in Relegationsspielen gegen den Tabellendritten der Segunda Liga, CD Aves.

In Europa[Bearbeiten]

In den europäischen Wettbewerben spielen die Mannschaften des Landes regelmäßig ganz oben mit, was sich auch in der UEFA-Fünfjahreswertung widerspiegelt: so gewann der FC Porto 1987 und 2004 die UEFA Champions League sowie 2003 und 2011 den UEFA-Cup bzw. die UEFA Europa League. Etwas länger her sind die Siege der zwei Großvereine aus Lissabon: Benfica Lissabon, der portugiesische Rekordmeister, gewann 1961 und 1962 den Europapokal der Landesmeister und Sporting Lissabon 1964 den Europapokal der Pokalsieger. In der Saison 2010/11 standen zum ersten Mal drei Mannschaften (Benfica Lissabon, FC Porto und SC Braga) in dem Europa League-Halbfinale. Im rein portugiesischen Halbfinale setzte sich Braga gegen Benfica durch. Der FC Porto schaltete im zweiten Halbfinale den FC Villarreal aus. Dadurch wurde Portugal die fünfte Nation, nach Deutschland, England, Italien und Spanien, die zwei Mannschaften in einem europäischen Finale stellen konnte. Im Endspiel setzte sich der FC Porto mit 1:0 gegen den SC Braga durch.

Name[Bearbeiten]

Der Name der Liga änderte sich mit der Zeit einige Male. Die Probesaisons liefen unter dem Namen Campeonato de Liga ab. Ab der Saison 1938/39, dem Start der offiziellen Meisterschaft, hieß die die Liga Primeira Divisão. Der Name wurde bis zum Jahre 1999 verwendet, ehe die Liga Portuguesa de Futebol Profissional (LPFP) die Organisation übernahm und die Meisterschaft in Primeira Liga umbenannt wurde.

Seit der Saison 2002/03 wird der Name der Meisterschaft vermarktet. Der erste Sponsor der Liga war die Aktiengesellschaft Galp Energia, womit die Meisterschaft offiziell SuperLiga Galp Energia hieß. Zu Beginn der Saison 2005/06 sicherte sich der österreichische Anbieter von Sportwetten und Online-Spielen bwin die Namensrechte für die nächsten drei Saisons. In der Saison 2005/06 hieß der Wettbewerb Liga betandwin.com, während in den zwei folgenden Spielzeiten der Name bwin Liga verwendet wurde. Ab 2008 hieß die Liga Liga Sagres, nachdem sich die portugiesische Biermarke Sagres die Namensrechte gesichert hatte. Zurzeit heißt die Liga Liga Zon Sagres, nachdem das portugiesische Medienunternehmen ZON Multimédia sich neben Sagres, Anteile an den Namensrechten sichern konnte.

Vereine der Primeira Liga[Bearbeiten]

Meisterschaften nach Vereinen[Bearbeiten]

Der zu Saisonende Erstplatzierte der Primeira Liga ist Portugiesischer Fußballmeister. Dieser darf dann für eine Spielzeit als amtierender Meister den Escudo Português auf dem Trikot tragen. Um einen Meisterstern tragen zu dürfen, muss eine Mannschaft zehn Meisterschaften gewinnen. Bisher trägt nur Benfica Lissabon die Sterne über dem Vereinswappen. Der FC Porto und Sporting Lissabon verzichten bisher darauf.

In den bisher 77 Spielzeiten wurden nur fünf verschiedene Vereine (Benfica Lissabon, FC Porto, Sporting Lissabon, Belenenses Lissabon und Boavista Porto) aus den zwei größten Städten (Lissabon und Porto) in Portugal Meister. Davon haben die Drei Großen (Benfica, FC Porto und Sporting), bis auf zwei Meisterschaften (1945/46 und 2000/01), die Titel unter sich aufgeteilt, was die Zwei-Klassen-Gesellschaft innerhalb der Liga verdeutlicht. Erfolgreichster Verein ist Benfica Lissabon mit 33 gewonnen Meisterschaften, der auch gleichzeitig die Ewige Tabelle der Primeira Liga anführt.

Benfica Lissabon war auch die erste Mannschaft, die den Titel in der Saison 1935/36 verteidigen konnte, und das erste Team das ein Tri-Campeonato (drei Titel in Folge) erreichte. Insgesamt schaffte Benfica das fünf Mal (1936–1938, 1963–1965, 1967–1969, 1971–1973, 1975–1977). Auch Sporting gewann ein Tri-Campeonato (1947 – 1949). Darüber hinaus war Sporting die erste Mannschaft, die das Tetra-Campeonato (vier Meisterschaften in Folge) erreichte (1951–1954). Der FC Porto erreicht Ende des 20. Jahrhunderts als bisher einzige Mannschaft das Penta-Campeonato (fünf Meisterschaften in Folge), nämlich von 1995–1999. In der Saison 2009/10 verpasste der FC Porto die Möglichkeit dies zu wiederholen, weswegen es "nur" beim Tetra-Campeonato blieb.

Rang Verein Meisterschaften
1 Logo Benfica Lissabon.svg Benfica Lissabon 33
2 FC Porto.svg FC Porto 27
3 Sporting Lissabon.svg Sporting Lissabon 18
4 Boavista Porto.svg Boavista Porto 1
Belenenses Lissabon.svg Belenenses Lissabon 1
Der Escudo Português


siehe auch: Portugiesischer Fußballmeister

Ewige Tabelle[Bearbeiten]

In der ewigen Tabelle liegt Rekordmeister Benfica Lissabon knapp vor dem FC Porto und dem Lokalrivalen Sporting Lissabon. Alle drei Vereine sind ununterbrochen seit der ersten Spielzeit dabei und auch die einzigen Mannschaften neben Belenenses Lissabon, die eine positive Tordifferenz haben. Der Berechnung ist die 3-Punkte-Regel zugrunde gelegt (drei Punkte pro Sieg, ein Punkt pro Unentschieden). Farblich hinterlegte Vereine spielen in der Saison 2013/14 in der Primeira Liga.

Pl. Verein Jahre Sp. S U N T+ T- Diff. Punkte Ø-Pkt. Titel
 1. Benfica Lissabon 79 2198 1484 424 290 5325 1982 +3343 4876 2,22 33
 2. FC Porto 79 2198 1449 402 347 4895 2002 +2893 4743 2,16 27
 3. Sporting Lissabon 79 2198 1345 462 391 4840 2123 +2717 4497 2,05 18
 4. Belenenses Lissabon 72 1980 831 475 674 3197 2520 +677 2965 1,5 1
 5. Vitória Guimarães 68 1988 770 472 746 2817 2844 −27 2782 1,4
 6. Vitória Setúbal 65 1838 639 434 765 2566 2779 −213 2351 1,28
 7. SC Braga 57 1722 634 417 671 2264 2461 −197 2319 1,35
 8. Boavista Porto 51 1534 603 385 546 2084 2131 −47 2194 1,43 1
 9. Académica de Coimbra 61 1606 498 350 758 2273 2862 −589 1844 1,15
10. Marítimo Funchal 33 1078 366 307 405 1213 1330 −117 1405 1,3
Stand: Saisonende 2012/13[3]

Torschützenkönige[Bearbeiten]

Saison Spieler Klub Tore Runde
1934/35 Soeiro Sporting Lissabon.svg Sporting Lissabon 14 14
1935/36 Pinga FC Porto.svg FC Porto 21 14
1936/37 Soeiro Sporting Lissabon.svg Sporting Lissabon 24 14
1937/38 Fernando Peyroteo Sporting Lissabon.svg Sporting Lissabon 34 14
Primeira Divisão
Saison Spieler Klub Tore Spiele
1938/39 Costuras FC Porto.svg FC Porto 18 14
1939/40 Fernando Peyroteo
Slavkoo Kordnya
Sporting Lissabon.svg Sporting Lissabon
FC Porto.svg FC Porto
29 18
1940/41 Fernando Peyroteo Sporting Lissabon.svg Sporting Lissabon 29 14
1941/42 Correia Dias FC Porto.svg FC Porto 36 22
1942/43 Júlio Botelho Logo Benfica Lissabon.svg Benfica Lissabon 24 18
1943/44 Francisco Rodrigues Vitória Setúbal.svg Vitória Setúbal 28 18
1944/45 Francisco Rodrigues Vitória Setúbal.svg Vitória Setúbal 21 18
1945/46 Fernando Peyroteo Sporting Lissabon.svg Sporting Lissabon 37 22
1946/47 Fernando Peyroteo Sporting Lissabon.svg Sporting Lissabon 43 26
1947/48 António Araújo FC Porto.svg FC Porto 36 26
1948/49 Fernando Peyroteo Sporting Lissabon.svg Sporting Lissabon 40 26
1949/50 Júlio Botelho Logo Benfica Lissabon.svg Benfica Lissabon 28 26
1950/51 Manuel Vasques Sporting Lissabon.svg Sporting Lissabon 29 26
1951/52 José Águas Logo Benfica Lissabon.svg Benfica Lissabon 28 26
1952/53 Matateu Belenenses Lissabon.svg Belenenses Lissabon 29 26
1953/54 João Baptista Martins Sporting Lissabon.svg Sporting Lissabon 31 26
1954/55 Matateu Belenenses Lissabon.svg Belenenses Lissabon 32 26
1955/56 José Águas Logo Benfica Lissabon.svg Benfica Lissabon 28 26
1956/57 José Águas Logo Benfica Lissabon.svg Benfica Lissabon 30 26
1957/58 Arsénio Trindade Duarte GD Fabril 23 26
1958/59 José Águas Logo Benfica Lissabon.svg Benfica Lissabon 26 26
1959/60 Edmur Ribeiro Vitoria Guimaraes.svg Vitória Guimarães 25 26
1960/61 José Águas Logo Benfica Lissabon.svg Benfica Lissabon 27 26
1961/62 Veríssimo FC Porto.svg FC Porto 23 26
1962/63 José Augusto Torres Logo Benfica Lissabon.svgBenfica Lissabon 26 26
1963/64 Eusébio Logo Benfica Lissabon.svg Benfica Lissabon 28 26
1964/65 Eusébio Logo Benfica Lissabon.svg Benfica Lissabon 28 26
1965/66 Eusébio
Ernesto Figueiredo
Logo Benfica Lissabon.svgBenfica Lissabon
Sporting Lissabon.svg Sporting Lissabon
25 26
1966/67 Eusébio Logo Benfica Lissabon.svg Benfica Lissabon 31 26
1967/68 Eusébio Logo Benfica Lissabon.svg Benfica Lissabon 42 26
1968/69 Manuel António Logo Academica de Coimbra.svg Académica de Coimbra 19 26
1969/70 Eusébio Logo Benfica Lissabon.svg Benfica Lissabon 20 26
1970/71 Artur Jorge Logo Benfica Lissabon.svg Benfica Lissabon 23 26
1971/72 Artur Jorge Logo Benfica Lissabon.svg Benfica Lissabon 27 30
1972/73 Eusébio Logo Benfica Lissabon.svg Benfica Lissabon 40 30
1973/74 Héctor Yazalde Sporting Lissabon.svg Sporting Lissabon 46 30
1974/75 Héctor Yazalde Sporting Lissabon.svg Sporting Lissabon 30 30
1975/76 Rui Jordão Logo Benfica Lissabon.svg Benfica Lissabon 30 30
1976/77 Fernando Gomes FC Porto.svg FC Porto 26 30
1977/78 Fernando Gomes FC Porto.svg FC Porto 25 30
1978/79 Fernando Gomes FC Porto.svg FC Porto 27 30
1979/80 Rui Jordão Sporting Lissabon.svg Sporting Lissabon 31 30
1980/81 Nené Logo Benfica Lissabon.svg Benfica Lissabon 20 30
1981/82 Jacques Pereira FC Porto.svg FC Porto 27 30
1982/83 Fernando Gomes FC Porto.svg FC Porto 36 30
1983/84 Fernando Gomes
Nené
FC Porto.svg FC Porto
Logo Benfica Lissabon.svg Benfica Lissabon
21 30
1984/85 Fernando Gomes FC Porto.svg FC Porto 39 30
1985/86 Manuel Fernandes Sporting Lissabon.svg Sporting Lissabon 30 30
1986/87 Paulinho Cascavel Vitoria Guimaraes.svg Vitória Guimarães 22 30
1987/88 Paulinho Cascavel Sporting Lissabon.svg Sporting Lissabon 23 38
1988/89 Vata Logo Benfica Lissabon.svg Benfica Lissabon 16 38
1989/90 Mats Magnusson Logo Benfica Lissabon.svg Benfica Lissabon 33 34
1990/91 Rui Águas Logo Benfica Lissabon.svg Benfica Lissabon 25 38
1991/92 Ricky Boavista Porto.svg Boavista Porto 30 34
1992/93 Jorge Cadete Sporting Lissabon.svg Sporting Lissabon 18 34
1993/94 Rashidi Yekini Vitória Setúbal.svg Vitória Setúbal 21 34
1994/95 Hassan Nader SC Farense Logo.svg SC Farense 21 34
1995/96 Domingos Paciência FC Porto.svg FC Porto 25 34
1996/97 Mário Jardel FC Porto.svg FC Porto 30 34
1997/98 Mário Jardel FC Porto.svg FC Porto 26 34
1998/99 Mário Jardel FC Porto.svg FC Porto 36 34
Primeira Liga
1999/00 Mário Jardel FC Porto.svg FC Porto 37 34
2000/01 Pena FC Porto.svg FC Porto 22 34
2001/02 Mário Jardel Sporting Lissabon.svg Sporting Lissabon 42 34
SuperLiga Galp Energia
2002/03 Fary Faye
Simão
SC Beira-Mar Logo.svg SC Beira-Mar
Logo Benfica Lissabon.svg Benfica Lissabon
18 34
2003/04 Benni McCarthy FC Porto.svg FC Porto 20 34
2004/05 Liédson Sporting Lissabon.svg Sporting Lissabon 25 34
Liga betandwin.com
2005/06 Albert Meyong Zé Belenenses Lissabon.svg Belenenses Lissabon 17 26
2006/07 Liédson Sporting Lissabon.svg Sporting Lissabon 14 30
2007/08 Lisandro López FC Porto.svg FC Porto 24 30
Liga Sagres
2008/09 Nenê Nacional Funchal.svg Nacional Funchal 20 28
2009/10 Óscar Cardozo Logo Benfica Lissabon.svg Benfica Lissabon 26 29
2010/11 Hulk FC Porto.svg FC Porto 23 26
2011/12 Óscar Cardozo Logo Benfica Lissabon.svg Benfica Lissabon 20 29
2012/13 Jackson Martínez FC Porto.svg FC Porto 26 30
2013/14 Jackson Martínez FC Porto.svg FC Porto 20 30

UEFA-Fünfjahreswertung[Bearbeiten]

Platzierung in der UEFA-Fünfjahreswertung (in Klammern die Vorjahresplatzierung). Die Kürzel CL und EL hinter den Länderkoeffizienten geben die Anzahl der Vertreter in der Saison 2014/15 der Champions League bzw. der Europa League an.

Stand: Ende der Europapokalsaison 2012/13[4]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. FPF: Vencedores Campeonato Nacional 1ª Divisão, portugiesisch, abgerufen am 30. April 2011
  2. FPF: Vencedores Campeonato Nacional 1ª Divisão, portugiesisch, abgerufen am 30. April 2011
  3. Clas Glenning: Portugal 1st level alltimetable. Abgerufen am 2. Juni 2013.
  4. Bert Kassies: Aktuelle UEFA-Fünfjahreswertung 2013. Abgerufen am 16. Mai 2013 (englisch).