Fergal Devitt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Prince Devitt)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fergal Devitt IrlandIrland
Devitt als IWGP Junior Heavyweight Champion

Devitt als IWGP Junior Heavyweight Champion

Daten
Ringname(n) Fergal Devitt
Prince Devitt
Pegasus Kid
Pegasus Kid II
Finn Bálor
Namenszusätze "Irish Young Gun"
Organisation WWE
Körpergröße 180 cm
Kampfgewicht 81 kg
Geburt 25. Juli 1981
Bray, County Wicklow, Irland
Wohnsitz Tokio, Japan
Trainiert von Andre Baker
New Japan Dojo
Jon Ryan
Debüt 2000

Fergal Devitt (* 25. Juli 1981 in Bray, County Wicklow), besser bekannt unter seinem Ringnamen Prince Devitt, ist ein irischer Wrestler. Er tritt derzeit regelmäßig bei WWE NXT auf. Einer seiner bisher größten Erfolge war der Erhalt der IWGP Junior Heavyweight Championship.

Karriere[Bearbeiten]

Anfänge[Bearbeiten]

Devitt wurde von Andre Baker trainiert. Seine Anfänge machte Devitt im Vereinigten Königreich bei verschiedenen Independent Promotions (z. B. NWA UK Hammerlock, NWA Ireland, Irish Whip Wrestling oder Independent Wrestling Federation). Am 27. Oktober 2004 gewann er seinen ersten Titel, die NWA British Commonwealth Championship.

2003 bestritt Devitt sein erstes Match in den USA. Ab dem Jahr 2005 trat er regelmäßiger in den USA, vorwiegend in der National Wrestling Alliance (NWA), auf.

New Japan Pro Wrestling[Bearbeiten]

Im April 2006 unterschrieb Devitt einen Vertrag bei New Japan Pro Wrestling (NJPW). Dort trainierte er im New Japan Dojo (die Wrestlingschule von NJPW).

Am 16. April 2006 debütierte er als Prince Devitt. 2006 schloss er sich dem Stable Control Terrorism Unit (CTU) an. 2007 verließ er CTU und schloss sich dem Stable RISE (bestehend aus Shinsuke Nakamura, Hirooki Goto, Minoru, Milano Collection AT, Giant Bernard und Travis Tomko) an. Gemeinsam mit Minoru gewann Devitt am 27. Januar 2008 die IWGP Junior Heavyweight Tag Team Championship. Den Titel gaben sie am 17. Februar an AKIRA und Jushin Thunder Liger ab. Am 21. Juli gewannen Devitt und Minoru den Titel zurück. Den Titel gaben sie diesmal an Tetsuya Naito und Yujiro ab. Mit RISE fehdete Devitt gegen das Stable Great Bash Heel.

Ab Juni 2009 bildete Devitt mit Ryusuke Taguchi das Tag Team Apollo 55. Gemeinsam gewannen sie am 5. Juli 2009 die IWGP Junior Heavyweight Tag Team Championship von The Motor City Machine Guns (Alex Shelley und Chris Sabin). Den Titel gaben sie am 8. Mai 2010 an El Samurai und Koji Kanemoto ab. Die IWGP Junior Heavyweight Tag Team Championship gewannen Devitt und Taguchi bis ins Jahr 2011 weitere zwei Male. Am 19. Juni 2010 gewann Devitt die IWGP Junior Heavyweight Championship von Naomichi Marufuji. Den Titel gab er nach 364 Tagen, am 18. Juni 2011, an Kota Ibushi ab. Am 19. September 2011 gewann er den Titel erneut, als er KUSHIDA um den vakanten Titel besiegte, der durch eine Knieverletzung von Ibushi neu ausgefochten werden musste. Devitt hielt den Titel bis zum 3. Mai 2012, wo er ihn an Low-Ki abgeben musste. Nach einer zwischenzeitlichen Regentschaft von Kota Ibushi gewann Devitt am 11. November 2012 den Titel zum dritten Mal, verlor diesen aber nach über 400 Tagen Regentschaft bei Wrestle Kingdom 8 am 4. Januar 2014 in Tokio an Ibushi.

Aktivitäten außerhalb Japans[Bearbeiten]

Prince Devitt steht auch für Bookings außerhalb Japans zur Verfügung. Vor allem tritt er in England auf. Im August 2012 trat er im Rahmen des Fans Appreciation Weekends in der Turbinenhalle in Oberhausen erstmals in Deutschland für Westside Xtreme Wrestling auf. Weitere Auftritte bei der Liga in Hamburg und beim 12th Anniversary in Oberhausen folgten.

WWE[Bearbeiten]

Am 28. Juli 2014 gab die WWE bekannt, dass man einen 3-Jahresvertrag mit Devitt geschlossen hat und dass er zunächst in der WWE Farmliga NXT auftreten wird.[1][2] Dort tritt er unter dem Namen Finn Bálor auf.[3]

Erfolge[Bearbeiten]

  • 2x NWA British Commonwealth Champion

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. John Clapp: WWE signs Fergal Devitt to NXT. In: WWE. 28. Juli 2014. Abgerufen am 28. Juli 2014.
  2. Karl McDonald: Fergal Devitt signs with WWE, The Independent. 29. Juli 2014. Abgerufen am 14. August 2014. 
  3. Mike Johnson: Prince Devitt's WWE name is.... In: Pro Wrestling Insider. 24. September 2014. Abgerufen am 25. September 2014.

Weblinks[Bearbeiten]