Prince of the City

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Prince of the City
Originaltitel Prince of the City
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1981
Länge 167 Minuten
Altersfreigabe FSK 12
Stab
Regie Sidney Lumet
Drehbuch Jay Presson Allen
Sidney Lumet
Produktion Burtt Harris
Jay Presson Allen
Musik Paul Chihara
Kamera Andrzej Bartkowiak
Schnitt Jack Fitzstephens
Besetzung

Prince of the City ist ein US-amerikanisches Filmdrama von Sidney Lumet aus dem Jahr 1981. Das Drehbuch beruht auf dem gleichnamigen Roman von Robert Daley.

Handlung[Bearbeiten]

Daniel Ciello ist seit acht Jahren ein Polizeiermittler im Rauschgiftdezernat von New York City Police Department. Er wird der Korruption überführt; die Staatsanwaltschaft bietet ihm Straffreiheit vor, wenn er mit den Ermittlungsbehörden zusammenarbeitet.

Auf einer Party spricht einer der Kollegen Ciello auf die Gerüchte an, er arbeite mit der Staatsanwaltschaft zusammen. Ciello bestätigt sie gegenüber dem überraschten Kollegen, fügt dem jedoch hinzu, er würde nicht die engsten Mitarbeiter ausliefern. Kurze Zeit später erscheint in einer Zeitung ein Bericht, in dem Ciello namentlich als ein Informant der Staatsanwaltschaft erwähnt wird. Er und seine Familie werden unter ständigen Schutz gestellt.

Ciellos Cousin Nick Napoli warnt Ciello, dass dieser getötet werden soll. Man wandte sich sogar an Napoli, der jedoch ablehnte, Attentäter zu sein. Wenig später wird Napoli in einem Müllbehälter ermordet aufgefunden.

Dem früheren Kollegen von Ciello, Michael Blomberg, soll der Prozess gemacht werden. Ciello ist bereit zu lügen, um Blomberg zu decken. Die Anwälte warnen ihn jedoch vor den Folgen des Meineids. Der Anwalt von Blomberg und einige Zeugen werfen Ciello vor, er habe mehr Straftaten begangen, als bisher bekannt sei. Einer der Zeugen unterzieht sich einem Lügendetektortest, bei dem er jedoch der Lüge überführt wird.

Ciello versucht, seine Kollegen zu überreden, ebenfalls mit der Staatsanwaltschaft zusammenzuarbeiten. Einer der Polizisten begeht Selbstmord.

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Hauptrolle wurde Al Pacino angeboten, der sie jedoch ablehnte. Als Regisseur war ursprünglich Brian De Palma vorgesehen, der monatelang am Drehbuch arbeitete, bevor Lumet das Projekt übernahm.[1]

Der Film wurde in New York City gedreht.[2] Er spielte in den Kinos der USA ca. 8,1 Millionen US-Dollar ein.[3]

Kritiken[Bearbeiten]

Das Lexikon des internationalen Films bezeichnete den Film als „außergewöhnlich“, „zeitgemäß“ und „stimmungsgeladen“.[4]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Jay Presson Allen und Sidney Lumet wurden im Jahr 1982 für das Beste adaptierte Drehbuch für den Oscar sowie für den Writers Guild of America Award nominiert. Sidney Lumet für Beste Regie, der Film als Bester Film – Drama und Treat Williams als Bester Hauptdarsteller – Drama wurden 1982 für den Golden Globe Award nominiert.

Der Film wurde im Jahr 1982 als Bester Film für den Edgar Allan Poe Award nominiert. Sidney Lumet gewann 1981 den New York Film Critics Circle Award sowie den Pasinetti Award der Internationalen Filmfestspiele von Venedig und 1982 den Kansas City Film Critics Circle Award.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Dies und das für Prince of the City
  2. Drehorte für Prince of the City
  3. Business Data for Prince of the City
  4. Prince of the City im Lexikon des Internationalen Films