Prince Patrick Island

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Prinz-Patrick-Insel)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Prince Patrick Island
Satellitenbild der Prince Patrick Island
Satellitenbild der Prince Patrick Island
Gewässer Arktischer Ozean
Inselgruppe Königin-Elisabeth-Inseln
Geographische Lage 76° 38′ N, 119° 51′ W76.625-119.85833333333279Koordinaten: 76° 38′ N, 119° 51′ W
Lage von Prince Patrick Island
Länge 240 km
Breite 80 km
Fläche 15.848 km²
Höchste Erhebung (unbenannt)
279 m
Einwohner (unbewohnt)
Hauptort (Mould Bay)
Karte der Insel
Karte der Insel

Die Prince Patrick Island ist die westlichste Insel der Königin-Elisabeth-Inseln und liegt in den Nordwest-Territorien Kanadas. Die unbewohnte Insel ist 240 km lang, 30–80 km breit und nur 150–200 m hoch. Sie hat eine Fläche von 15.848 km²[1] und nimmt damit unter den größten Inseln Kanadas Platz 14, unter den größten Inseln der Erde Platz 55 ein.

Von Melville Island im Südosten ist sie durch die Kellett-Straße und die Fitzwilliam-Straße getrennt, von der Banksinsel im Süden durch die McClure-Straße.

Sie wurde 1853 unabhängig voneinander von George Frederick Mecham (1828–1858) und Francis Leopold McClintock entdeckt und erforscht. Benannt wurde sie nach Prince Arthur William Patrick, von 1911 bis 1916 Generalgouverneur von Kanada.

Mould Bay ist eine (bis 1995 bemannte, heute automatische) kanadische Wetterstation auf der Insel und liegt auf 76° 15′ nördlicher Breite und 119° 30′ westlicher Länge.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Prinz-Patrick-Insel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. The Atlas of Canada – Queen Elizabeth Islands (Version vom 22. Januar 2013 im Internet Archive) (englisch)