Prinzenpalais (Bad Lippspringe)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Prinzenpalais

Das Prinzenpalais ist ein denkmalgeschütztes Profangebäude in Bad Lippspringe, einer Stadt im Kreis Paderborn (Nordrhein-Westfalen). Im Gebäude befindet sich das Senne-Informations- und Dokumentationszentrum „Naturschutz und Militär auf dem Truppenübungsplatz Senne".

Geschichte und Architektur[Bearbeiten]

Der zweigeschossige Putzbau mit einem Mezzanin wurde 1854/55 als zweites Kurhaus errichtet. Es diente in den darauf folgenden Jahren dem Herzog Adolf von Nassau als Unterkunft bei seinen Jagden in der nahen Senne. Die reich gegliederte Fassade im Rundbogenstil zeigt zum Park. Das Innere wurde 1979 umfassend umgebaut. Die seitlichen Achsen sind durch Lisenen betont, die Oberflächen sind durch Nutung, Quaderung und glatte Flächen differenziert. Der Eingang im Mittelrisalit unter einem Altan ist über eine Freitreppe begehbar.

Heutige Nutzung[Bearbeiten]

Zur Weltausstellung Expo 2000 wurde im Prinzenpalais ein Informations- und Dokumentationszentrum „Naturschutz und Militär auf dem Truppenübungsplatz Senne" eingerichtet. Projektträger ist die „Stiftung für die Natur Ravensberg". Weiterhin ist im Prinzenpalais die deutsche Atemwegsliga und der Deutsche Lungentag untergebracht.[1]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Prinzenpalais (Bad Lippspringe) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Adresse der Atemwegsliga

51.7820138.824573Koordinaten: 51° 46′ 55″ N, 8° 49′ 28″ O