Pristiapogon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pristiapogon
Pristiapogon kallopterus

Pristiapogon kallopterus

Systematik
Barschverwandte (Percomorphaceae)
Ordnung: Kurtiformes
Familie: Kardinalbarsche (Apogonidae)
Unterfamilie: Apogoninae
Tribus: Pristiapogonini
Gattung: Pristiapogon
Wissenschaftlicher Name
Pristiapogon
Klunzinger, 1870

Pristiapogon ist eine Gattung der Kardinalbarsche (Apogonidae). Die Fische kommen in den Korallenriffen des tropischen Indopazifik in Tiefen von 1 bis 150 Metern vor. Wie alle Kardinalbarsche ernähren sie sich von Zooplankton und sind Maulbrüter. Die Gattung zählte früher als Untergattung zu Apogon.

Merkmale[Bearbeiten]

Pristiapogon-Arten sind kleine, mäßig hochrückige Fische und werden 10 bis 15 Zentimeter lang. Die erste Rückenflosse wird von acht Flossenstrahlen gestützt, die zweite Rückenflosse stützen neun Weichstrahlen. Die Afterflosse wird von zwei Hart- und acht Weichstrahlen gestützt. Paarige Uroneuralia fehlen. Die Infraorbitalia (Knochen um die Augen) besitzen einen gesägtem oberen Rand. Auch der hintere und untere Rand des Vorkiemendeckels ist gesägt. Die Anzahl der Kiemenreusenstrahlen liegt bei 17 bis 23. Die Gaumenzähne sind in einer Reihe angeordnet oder fehlen. Magen und Darm sind hell (bei Zoramia sind beide Organe schwarz).

Arten[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Thomas H. Fraser and Ernest A. Lachner: A Revision of the Cardinalfish Subgenera Pristiapogon and Zoramia (Genus Apogon) of the Indo-Pacific Region (Teleostei: Apogonidae). PDF

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Pristiapogon – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien