Prix Aristeion

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Prix Aristeion war ein von 1990 bis 1999 vergebener europäischer Literaturpreis. Der Preis wurde von der Europäischen Union in Brüssel gestiftet. Es wurde jeweils ein literarisches Werk mit 20.000 Euro ausgezeichnet, „das einen bedeutenden Beitrag zur zeitgenössischen Literatur leistet“. Außerdem wurden „herausragende Übersetzungen“ zeitgenössischer europäischer Literatur prämiert.

Die Preise wurden in der jeweiligen Kulturhauptstadt des Jahres vergeben.

Preisträger[Bearbeiten]

Autoren[Bearbeiten]

Jahr Ort Autor Werk
1990 Glasgow Jean Echenoz (Frankreich) Lac
1991 Dublin Mario Luzi (Italien) Frasi e Incisi di un Canto Salutare
1992 Madrid Manuel Vázquez Montalbán (Spanien) Galíndez
1993 Antwerpen Cees Nooteboom (Niederlande) Het volgende verhaal
1994 Lissabon Juan Marsé (Spanien) El embrujo de Shanghai
1995 Luxemburg Herta Müller (Deutschland) Herztier
1996 Kopenhagen Salman Rushdie (Großbritannien)
Christoph Ransmayr (Österreich)
The Moor's Last Sigh
Morbus Kitahara
1997 Thessaloniki Antonio Tabucchi (Italien) Sostiene Pereira
1998 Stockholm Hugo Claus (Belgien) De Geruchten
1999 Weimar José Hierro (Spanien) Cuadeno de Neuva York

Übersetzer[Bearbeiten]

Jahr Ort Übersetzer Werk
1990 Glasgow Michael Hamburger (Großbritannien) Paul Celan: Poems of Paul Celan
1991 Dublin Frans van Woerden (Niederlande) Louis-Ferdinand Céline: De Brug van Londen - Guignol's Band II
1992 Madrid Sokrates Kapsaskis (Griechenland) James Joyce: Ulysses
1993 Antwerpen Françoise Wuilmart (Belgien) Ernst Bloch: Das Prinzip Hoffnung
1994 Lissabon Giovanni Raboni (Italien) Marcel Proust: À la Recherche du Temps Perdu
1995 Luxemburg Dieter Hornig (Österreich) Henri Michaux: Un barbare en Asie
1996 Kopenhagen Thorkild Bjørnvig (Dänemark) Rainer Maria Rilke: Udsat på hjertets bjerge (ausgewählte Gedichte)
1997 Thessaloniki Hans-Christian Oeser (Deutschland/Irland*) Patrick McCabe: The Butcher Boy
1998 Stockholm Miguel Sáenz (Spanien) Günter Grass: Ein weites Feld
1999 Weimar Claus Bech (Dänemark) Flann O'Brien: The Third Policeman

* Deutscher Übersetzer, aber von Irland nominiert