Prix de Flore

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Prix de Flore ist ein französischer Literaturpreis, der 1994 von dem Schriftsteller Frédéric Beigbeder ins Leben gerufen wurde. Die Jury setzt sich aus Journalisten zusammen. Die Preisverleihung findet jährlich im November im Café de Flore in Paris statt. Prämiert werden französischsprachige Werke junger Autoren. Diese können dabei auch aus dem Ausland stammen, wie etwa Bruce Benderson 2004 und Abdellah Taïa 2010. Der Sieger erhält einen Check über 6100 Euro und dazu ein Glas Pouilly Fumé mit seinem eingravierten Namen, das während eines Jahres beliebig oft nachgefüllt werden kann.[1]

Preisträger[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.cafedeflore.fr/accueil/litterature/prix-de-flore/