Priziac

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Priziac (Prizieg)
Wappen von Priziac
Priziac (Frankreich)
Priziac
Region Bretagne
Département Morbihan
Arrondissement Pontivy
Kanton Le Faouët
Gemeindeverband Communauté de communes du pays du Roi Morvan.
Koordinaten 48° 4′ N, 3° 24′ W48.061944444444-3.4080555555556166Koordinaten: 48° 4′ N, 3° 24′ W
Höhe 56–230 m
Fläche 44,63 km²
Einwohner 1.021 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 23 Einw./km²
Postleitzahl 56320
INSEE-Code
Website http://www.priziac.com

Priziac (bretonisch: Prizieg) ist eine französische Gemeinde mit 1021 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Morbihan in der Region Bretagne. Sie gehört zum Kommunalverband Pays du Roi Morvan.[1]

Geographie[Bearbeiten]

Priziac liegt im Nordwesten des Départements Morbihan und gehört zum Pays du Roi Morvan.[2]

Nachbargemeinden sind Plouray im Nordosten, Saint-Tugdual und Le Croisty im Osten, Saint-Caradec-Trégomel im Südosten, Berné und Meslan im Süden, Querrien im Südwesten, Le Faouët im Südwesten sowie Langonnet im Nordwesten.

Der Ort selber liegt etwas abseits von wichtigen Durchgangsstraßen. Sieben Kilometer westlich von Priziac führt die D769 von Saint-Pol-de-Léon nach Lorient vorbei. Wichtige überregionale Straßenverbindungen wie die N164 und N165 sind weit entfernt.

Die bedeutendsten Gewässer sind die Flüsse Ellé und Aër sowie die Bäche Kerguerizen, Corrogant und Kervazo. Teilweise bilden diese auch gleichzeitig die Gemeindegrenze. Gleich westlich der Ortschaft Priziac liegt der See Lac du Bel Air. Auf Gemeindegebiet gibt es zudem noch mehrere Teiche.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006
Einwohner 1.862 1.640 1.367 1.210 1.074 986 1.025

Geschichte[Bearbeiten]

Die Gemeinde gehört historisch zur bretonischen Region Bro Gwened (frz. Vannetais) und innerhalb dieser Region zum Gebiet Bro Bourlet (frz. Pays Pourlet) und teilt dessen Geschichte. Priziac war von 1793 bis zu dessen Auflösung 1801 Hauptort eines eigenen Kantons. Seitdem ist die Gemeinde dem Kanton Le Faouët zugeteilt.[3]

Sehenswürdigkeiten [4][5][Bearbeiten]

  • Dorfkirche Saint-Beheau aus dem 12. Jahrhundert; restauriert im 19. Jahrhundert
  • Kapelle Saint-Nicolas in Kerviguen aus dem 15. und 16. Jahrhundert
  • Kapelle Notre-Dame in Lotavy aus dem 16. und 17. Jahrhundert
  • Kapelle Saint-Yves in Kergoat aus dem Jahr 1881
  • Kapelle Notre-Dame-de-Poulcen (auch Notre-Dame de Poubrum) mit Brunnen aus dem 19. Jahrhundert
  • Kapelle Saint-Guénolé südlich von Botquenven aus dem 17. Jahrhundert
  • Kapelle de la Madelaine; war ursprünglich beim Schloss Bel Air und steht heute in verkleinerter Form im Ortsteil Pellan
  • Kapelle von Poulran aus dem Jahr 1851
  • Brunnen Notre-Dame in Lotavy
  • Ruinen des Schlosses Bel-Air
  • Herrenhaus von Le Plascaër aus dem 18. Jahrhundert
  • zahlreiche ältere Bauten wie die Häuser in Petit-Carnal und Grand-Carnal, in Restelegan, in der Rue Voen und das Haus Mont-Louis bei der Dorfkirche

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Offizielles Webangebot der CC du pays du Roi Morvan (französisch)
  2. Karte mit den Gemeinden des Pays du Roi Morvan
  3. Priziac auf Cassini.ehess.fr (französisch)
  4. Sehenswürdigkeiten
  5. Sehenswürdigkeiten der Gemeinde (französisch)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Priziac – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien