Procida

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Procida
Wappen
Procida (Italien)
Procida
Staat: Italien
Region: Kampanien
Provinz: Neapel (NA)
Lokale Bezeichnung: Proceta
Koordinaten: 40° 46′ N, 14° 2′ O40.76222222222214.03027777777815Koordinaten: 40° 45′ 44″ N, 14° 1′ 49″ O
Höhe: 15 m s.l.m.
Fläche: 4,1 km²
Einwohner: 10.328 (31. Dez. 2012)[1]
Bevölkerungsdichte: 2.519 Einw./km²
Postleitzahl: 80079
Vorwahl: 081
ISTAT-Nummer: 063061
Volksbezeichnung: Procidani
Schutzpatron: Erzengel Michael
Website: Procida
Panorama auf Procida

Procida (in der Antike Prochyta) ist eine Insel im Golf von Neapel. Sie zählt zu den Phlegräischen Inseln und gehört zur Provinz Neapel in Kampanien. Procida ist zugleich der Name des Hauptortes und einzigen Ortes mit 10.328 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2012). Das Eiland ist damit die am dichtesten besiedelte Mittelmeerinsel.[2]

Geographie[Bearbeiten]

Procida liegt zwischen Kap Miseno und der Insel Ischia. Sie ist etwa 4 km² groß. Die Küstenlinie ist etwa 16 km lang. Die höchste Erhebung ist Terra Murata (91 m). Zu Procida gehört das heute unbewohnte, mit der Hauptinsel über eine Brücke verbundene 0,32 km² große Inselchen Vivara. Es ist seit 1974 ein Teil des Naturschutzgebiets Area naturale marina protetta Regno di Nettuno und beherbergt viele seltene Vogel- und Pflanzenarten.

Geologie[Bearbeiten]

Procida ist wie ihre Schwesterinsel Ischia vulkanischen Ursprungs. Die Insel entstand aus sieben vulkanischen Zentren, die sich vor 20.000 bis 40.000 Jahren gebildet haben und die allmählich zusammenwuchsen. Die sehr unregelmäßige Küstenlinie mit ihren hohen Felswänden und den langen schmalen Stränden von schwarzem Vulkansand ist das Ergebnis dieser vulkanischen Aktivität. Sechs Kraterreste, darunter das Hafenrund der Marina di Chiaolella und das der Corricella, befinden sich auf der Hauptinsel. Den siebten teilt sich die Insel mit dem zu Procida gehörenden halbmondförmigen Inselchen Vivara.[3]

Klima[Bearbeiten]

In der touristischen Saison (etwa Juni bis Anfang Oktober) betragen die Tages-Maximaltemperaturen zwischen 21 und 26 °C. Im Sommer gibt es pro Monat etwa vier Regentage, das Meer ist von Juni bis Oktober 21 °C warm oder wärmer.

Anreise und Verkehr[Bearbeiten]

Die Insel ist nur per Schiff von Neapel, Pozzuoli oder Ischia aus erreichbar. Autofähren („Traghetti“) verkehren von allen drei genannten Orten, die schnelleren, aber teureren Tragflächenboote („Aliscafi“) von Neapel und Ischia. Tragflächenboote fahren ab einem bestimmten Seegang nicht mehr.

Galerie[Bearbeiten]

Procida in Literatur und Film[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Franz Krojer: Auf Procida!, Differenz-Verlag, München 2007
  • Tiziana Assante di Panzilllo, Sebastiano Cultrera, Luigi Prudente: Procida. Arturos Insel. Neapel 2001. ISBN 88-7188-550-3

Belletristik[Bearbeiten]

  • Elsa Morante: Arturos Insel, aus dem Italienischen von S. Hurni-Maehler, Wagenbach 2005, ISBN 3-8031-2514-6

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Procida – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2012.
  2. Peter Amann: Procida. In: Peter Amann: Golf von Neapel: Neapel, Pompeji, Capri, Ischia, die amalfitanische Küste, den Cilento und vieles mehr. Verlagsgruppe Reise Know-How. Bielefeld 2008. ISBN 978-3-8317-1721-7. S. 312 - 322 (hier als pdf verfügbar).
  3. Tiziana Assante di Panzilllo, Sebastiano Cultrera, Luigi Prudente: Procida. Arturos Insel. Neapel 2001. ISBN 88-7188-550-3. S. 10