Proctorville

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Proctorville
Gebäude der Ohio University, Southern Campus in Proctorville
Gebäude der Ohio University, Southern Campus in Proctorville
Lage in Ohio
OHMap-doton-Proctorville.png
Basisdaten
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Ohio
County:

Lawrence County

Koordinaten: 38° 26′ N, 82° 23′ W38.438055555556-82.381944444444169Koordinaten: 38° 26′ N, 82° 23′ W
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner: 620 (Stand: 2000)
Bevölkerungsdichte: 1.033,3 Einwohner je km²
Fläche: 0,7 km² (ca. 0 mi²)
davon 0,6 km² (ca. 0 mi²) Land
Höhe: 169 m
Postleitzahl: 45669
Vorwahl: +1 740
FIPS:

39-64766

GNIS-ID: 1061574

Proctorville ist ein Dorf im Lawrence County im US-Bundesstaat Ohio am Nordufer des Ohio Rivers. Nach einer Schätzung im Jahr 2007 hatte der Ort 623 Einwohner.[1] Proctorville, das zunächst Quaker Bottom hieß, ist benannt nach Jacob Proctor, einem Ladenbesitzer, der sich dort im Jahr 1834 niederließ.

Geografie und Geschichte[Bearbeiten]

Das Dorf liegt im äußersten Süden von Ohio am nördlichen Ufer des Ohio Rivers in einer ehemaligen Flussaue. Die vorwiegend bewaldete Umgebung ist leicht hügelig und erreicht an einigen Punkten etwa 250 Meter Höhe. Zahlreiche Bäche fließen in südlicher Richtung in den Ohio River. Die Landnutzung wird von Forstwirtschaft geprägt, nur in den Tälern der Bäche gibt es Weiden für Viehhaltung.

Im Jahr 1797 siedelten die ersten Pioniere an den Ufern des Ohio Rivers und nannten es Quaker Bottom (deutsch: Quäker-Grund). Durch die beginnende Schifffahrt auf dem Fluss entwickelte sich die Gegend im frühen 19. Jahrhundert zu einem Handelszentrum. 1834 errichtete ein Jacob Proctor direkt am Nordufer des Flusses einen Kaufladen, der bei den Flussschiffern bald als Proctor's Landing bekannt wurde.[2] Die zunächst bescheidene Siedlung Quaker Bottom vergrößerte sich rasch und 1878 als der Ort zu einer offiziellen Gemeinde aufstieg, erhielt er seinen neuen Namen, um Jacob Proctor zu ehren. [3] Am 7. April 1900 vernichtete ein Brand einen Großteil der Geschäfte, 1913 und 1937 verursachte Hochwasser große Schäden in Proctorville.[2]

Seit 1985 ist das Dorf mit dem kulturellen Zentrum der Region, Huntington im Bundesstaat West Virginia, durch die East End Bridge verbunden. Bis dahin gab es nur eine Fährverbindung über den Ohio River. In Proctorville unterhält die Ohio University eine Außenstelle.

Demografische Angaben[Bearbeiten]

Nach der letzten umfangreichen Erhebung des US Census Bureaus im Jahr 2000 bestand die Bevölkerung aus 620 Personen. 98,1 % der Bevölkerung sind europäischstämmig (US-Durchschnitt 75,1 %), 31 Familien (16,8 %) lebten 1999 unter der Armutsgrenze (US-Durchschnitt 9,2 %) und das jährliche durchschnittliche Einkommen eines Haushalts betrug 22.266 $ (US-Durchschnitt 41.994 $).[4]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. The Herald-Dispatch, Zugriff am 17. März 2009
  2. a b Lawrence County Historical Book Committee: History of Lawrence County, Ohio, 1990, Don Mills, Inc.
  3. Lawrene County Historical Book Committee, History of Lawrence County, Ohio - Vol. 2, 2004, County Heritage, Inc.
  4. U.S. Census Bureau, Zugriff am 17. März 2009