Prodigy (Rapper)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Prodigy (* 2. November 1974 in Hempstead, Long Island, New York als Albert Johnson) ist ein US-amerikanischer Rapper und eine Hälfte des Hip-Hop-Duos Mobb Deep.

Biografie[Bearbeiten]

Johnson begann Ende der 1980er Jahre zu rappen. Mit Havoc, welchen Prodigy auf der High School of Art and Design in New York City kennenlernte, gründete er daraufhin das Duo Mobb Deep. Prodigy nahm dabei zu Beginn die Rolle des Rappers ein, während Havoc die Beats beisteuerte. Im April 1993 veröffentlichte die Gruppe ihr Debütalbum Juvenile Hell über das Label Fourth And Broadway Records. Zwei Jahre später folgte The Infamous über Loud Records. The Infamous verhalf der Gruppe zu ihrem Durchbruch und gilt als eines der einflussreichsten Alben des East Coast Raps.

Prodigys erstes Soloalbum erschien im November 2000. Nachdem er zu diesem Zeitpunkt bereits vier Alben mit seinem Partner Havoc als Mobb Deep aufgenommen hatte, wollte er sich eine Auszeit nehmen, um an seinem Soloprojekt zu arbeiten. Das Album wurde unter dem Titel H.N.I.C. veröffentlicht. Es erschien über das Label Relativity Records und wurde produziert von Bink!, Hangmen 3, The Alchemist, Robert Kirkland, Havoc, Ez Elpee, Rockwilder, Just Blaze und Ric Rude. H.N.I.C. konnte Goldstatus erreichen. Als Singles wurden die Tracks Keep It Thoro, Rock Dat Shit und Y.B.E. ausgekoppelt.

Nachdem 2006 bereits die Singles Mac 10 Handle und New York Shit erschienen waren, veröffentlichte Prodigy im März 2007 seinen zweiten Longplayer Return of the Mac. Dieser wurde ausschließlich von The Alchemist produziert. Return of the Mac ist ein Mixtape und konnte mit 26.000 verkauften Tonträgern in der ersten Woche auf Platz 32 der U.S. Billboard 200 einsteigen. Es erschien über das Label Koch Records. Als weitere Singles wurden 2007 die Songs Stuck To You und 7th Heaven ausgekoppelt. Der Track Stuck To You erschien bereits im Sommer 2005 über das deutsche HipHop Tapelabel OnTheMix Records. In der Märzausgabe des HipHop-Magazins Juice handelte die Titelstory von Prodigy und The Alchemist. [1]

Am 10. Oktober 2007 wurde Prodigy zu einer 3,5-jährigen Gefängnisstrafe verurteilt. Die Polizei hielt den Rapper nach einem unerlaubten U-Turn an und fand bei der Durchsuchung seines Wagens eine Schusswaffe, für die er keine Erlaubnis besaß.[2] Der Rapper trat die Haftstrafe im Frühjahr 2008 an. Zuvor stellte Prodigy sein Album H.N.I.C. Pt. 2 fertig, das größtenteils von The Alchemist produziert wurde. Das Album kam am 22. April 2008 auf den Markt und erreicht Platz 35 der Billboard-Charts. Am 4. November 2008 wurde das Album unter dem Titel H.N.I.C. Pt. 2: The Ultimate Collectors Edition wiederveröffentlicht. In diesem sind acht weitere Lieder, ein Bandana mit der Aufschrift „Free P“ sowie eine DVD mit Videos zu allen Stücken enthalten.[3]

Nach Beendigung der Haftstrafe wurde Prodigy am 7. März 2011 aus dem Gefängnis entlassen.[4]

Diskografie[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

Mixtapes[Bearbeiten]

  • 2009: Ultimate P
  • 2010: Ultimate P 2

Singles[Bearbeiten]

  • 2000: Keep It Thoro
  • 2001: Rock Dat Shit
  • 2001: Y.B.E.
  • 2006: Mac 10 Handle
  • 2006: New York Shit
  • 2007: Stuck On You
  • 2008: ABC
  • 2008: The Life

Referenzen[Bearbeiten]

  1. Durchgehört: Prodigy - Return Of The Mac
  2. Mobb Deep: Rapper sitzt dreieinhalb Jahre ein
  3. 16bars.de: Prodigy re-releast H.N.I.C. Pt. II. Abgerufen am 12. März 2011.
  4. Laut.de: Doubletime: Vom Hirntot zum Hirnfurz. Abgerufen am 11. März 2011.

Weblinks[Bearbeiten]