Produkte von Microsoft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

In den folgenden Tabellen sind die von Microsoft entwickelten oder vertriebenen Produkte aufgeführt. Die Übersicht ist nicht vollständig.

Softwareprodukte[Bearbeiten]

Betriebssysteme[Bearbeiten]

Logo von Microsoft Windows (seit Windows 8)

Zusammen mit den Office-Anwendungen bilden die Betriebssysteme von Microsoft das Kerngeschäft des Unternehmens. Die im April 2010 in Benutzung befindlichen Betriebssysteme von Microsoft erreichten zusammen einen Marktanteil von über 90 Prozent.[1] Während bis zum Jahr 2001 zwei Linien für MS-DOS und NT entwickelt wurden, ist heute mit dem auf NT basierenden Microsoft Windows nur noch eine Linie im Handel erhältlich. Microsofts Smartphone-Betriebssystem Windows Phone basierte bis Version 7 auf Windows CE. Seit Version 8 wird ein NT-Kernel verwendet.

Produkt Aktuelle Version Beschreibung
Microsoft Windows Microsoft Windows 8.1 (NT 6.3) Betriebssystem
Microsoft Windows Server Microsoft Windows Server 2012 R2 (NT 6.3) Betriebssystem
Microsoft Windows Home Server Windows Home Server 2011 (NT 6.1) Betriebssystem
Microsoft Windows RT Microsoft Windows RT 8.1 (NT 6.3) Betriebssystem für ARM-Architektur
Microsoft Windows Phone (CE) Microsoft Windows Phone 7.8 (CE 7.0) Betriebssystem für Smartphones
Microsoft Windows Phone (NT) Microsoft Windows Phone 8.1 (NT 6.2) Betriebssystem für Smartphones

Noch unterstützte Versionen[Bearbeiten]

Für folgende Betriebssystemversionen werden von Microsoft noch Betriebssystemaktualisierungen über Windows Update bereitgestellt. Windows Vista wird noch bis zum 11. April 2017 und Windows 7 bis zum 14. Januar 2020 unterstützt. Der Support für Windows XP wurde am 8. April 2014 eingestellt.[2]

Produkt Anmerkung Beschreibung
Microsoft Windows Vista Updates werden nur noch für Windows Vista mit SP 2 ausgeliefert Betriebssystem
Microsoft Windows 7 Updates werden nur noch für Windows 7 mit SP 1 ausgeliefert Betriebssystem

Zeitleiste[Bearbeiten]

Die unten abgebildete Zeitleiste enthält alle von Microsoft veröffentlichten Windows-Versionen:

Zeitleiste der Windows-Versionen von 1985 bis 2014
Typ 1980er 1990er 2000er 2010er
5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4
16-Bit Windows 1.0 Windows 2.0 Windows 3.0 Windows 3.1 Windows 3.11
9x-Linie Windows 95 Windows 98 Windows ME
Desktop-OS
auf NT-Basis
Windows NT 3.1 NT 3.5 NT 3.51 Windows NT 4.0 2000 Windows XP Windows Vista Windows 7 Win. 8 Win. 8.1
Server-OS
auf NT-Basis
Windows NT 3.1 Srv. NT 3.5 Srv. NT 3.51 S. Windows NT 4.0 Server Windows 2000 Server Windows Server 2003 Windows Server 2003 R2 Srv. 2008 Windows Server 2008 R2 Srv. 2012 Srv. 2012 R2
ARM-OS
auf NT-Basis
Win. RT 8 Win. RT 8.1
CE-Linie CE 1.0 CE 2.0 CE 3.0 CE 4.0 CE 5.0 CE 6.0 CE 7.0
Mobile-Linie Mobile 2003 Mobile 5.0 Mobile 6.0 Mobile 6.1 Mobile 6.5 Phone 7.0
Smartphone-OS

auf NT-Basis

Phone 8.0 Phone 8.1
  • Die rot markierten Versionen werden von Microsoft nicht mehr unterstützt.
  • Die gelb markierten Versionen werden von Microsoft nur noch im „Extended Support“ unterstützt.

Am 11. Oktober 2010 hat Microsoft mit Windows Phone 7 ein auf Smartphones angepasstes Betriebssystem auf den Markt gebracht, es ist der Nachfolger von Windows Mobile.

Office-Anwendungen[Bearbeiten]

Logo des Office-Pakets der Version 2013

In Deutschland hatten nach einer Statistik über Internetteilnehmer im Januar 2010 rund 70 Prozent[3] das Office-Paket Microsoft Office installiert. Erhältlich ist es in Versionen für Windows und Mac OS X, einem Betriebssystem der Firma Apple.

Produkt Aktuelle Version Beschreibung
Microsoft Office Office 2013 für Windows
Office 2011 für Mac
Office-Paket

Folgende Komponenten gehören zu Microsoft Office (beim Kauf sind entsprechend der Edition nicht alle Anwendungen enthalten):

Produkt Beschreibung Betriebssystem(e)
Microsoft Word Textverarbeitung Windows, Mac OS X
Microsoft Excel Tabellenkalkulation Windows, Mac OS X
Microsoft PowerPoint Präsentationsprogramm Windows, Mac OS X
Microsoft Outlook E-Mail-Programm Windows, Mac OS X
Microsoft Access Datenbankverwaltungssystem Windows
Microsoft Publisher Desktoppublishing Windows
Microsoft OneNote Informationsmanagement Windows
Microsoft Office Picture Manager Grafiksoftware Windows
Microsoft Project Projektverwaltungssoftware Windows
Microsoft InfoPath Formulargestaltung Windows
Microsoft Groove Kollaborations-Software Windows
Microsoft Visio Visualisierungsprogramm Windows
Microsoft Virtual PC Emulation, Virtualisierung Windows
Microsoft Expression Media Medienverwaltungsprogramm Windows, Mac OS X

Mit der Office-Version 2011 für Mac OS X wurde „Microsoft Entourage“ in „Microsoft Outlook“ umbenannt und hat somit denselben Namen wie das E-Mail-Programm unter Windows.[4]

Microsoft Office Online[Bearbeiten]

Produkt Beschreibung
Microsoft Office Online

Office-Paket als Webanwendung:

Word Online

Outlook.com

Excel Online

OneNote Online

PowerPoint Online

OneDrive

Nicht mehr in Entwicklung[Bearbeiten]

Die Entwicklung der folgenden Office-Komponenten wurde eingestellt:

Produkt Beschreibung Betriebssystem
Microsoft Virtual PC Emulation, Virtualisierung Windows
Microsoft FrontPage HTML-Editor Windows
Microsoft Photo Editor Grafiksoftware Windows
Microsoft PhotoDraw Grafiksoftware Windows
Microsoft Encarta Office-Software (Enzyklopädie) Windows

Windows Essentials[Bearbeiten]

Microsoft bietet diverse Anwendungen an, welche man kostenfrei herunterladen und nutzen kann.

Produkt Beschreibung Betriebssystem(e)
Windows Fotogalerie Grafiksoftware Windows
Windows Movie Maker Videoschnittsoftware Windows
Windows Live Writer Blog-Erstellung Windows
Windows Live Mail E-Mail-Client Windows
OneDrive Online-Datenspeicherung Mac, Windows Tablet, Android, iOS, Windows Phone, Xbox[5]

Einige der oben genannten Anwendungen wurden bereits mit Windows Vista ausgeliefert bzw. für den Käufer vorinstalliert.

Serverprodukte[Bearbeiten]

Produkt Aktuelle Version Beschreibung
Microsoft Windows Server 2012 Windows Server 2012 R2 Betriebssystem
Microsoft Windows Server 2008 Windows Server 2008 R2 SP1 Betriebssystem
Microsoft Windows Server 2003 Windows Server 2003 R2 SP 2 Betriebssystem
Microsoft SQL Server SQL Server 2012 Relationales Datenbankmanagementsystem
Microsoft Internet Information Services IIS 7.5 Webserver-Programm
Microsoft Exchange Server 2013 Groupware- und Nachrichtensystem
Microsoft BizTalk BizTalk Server 2009 R2 Enterprise Application Integration
Microsoft Internet Security and Acceleration Server 2010 Firewall
Microsoft Windows Home Server 5.2.4500 Betriebssystem
Microsoft Office SharePoint Server 2013 Portal-Software
Microsoft Office Communications Server Office Communications Server 2007 R2 Instant Messaging
Microsoft Host Integration Server Microsoft Host Integration Server 2009 Gateway-Programm
Microsoft Virtual Server 2005 R2, Service Pack 1 Virtualisierungssoftware
Microsoft System Center Configuration Manager 2007 R3 Systems Management
Microsoft Operations Manager System Center Operations Manager 2007 R2 Leistungsüberwachung, Ereignisanzeigen und -auswertungen

Entwicklungsumgebungen[Bearbeiten]

Für (Hobby-)Programmierer bietet Microsoft diverse Software an. Beispielsweise kann man mit Visual Studio selbst Programme schreiben.

Microsoft Visual Studio 2012
Produkt Aktuelle Version Betriebssystem
Microsoft Visual Studio Visual Studio 2013 Windows
Windows Application Programming Interface (verschieden) Windows
.NET Framework 4.0 Windows
Compiler für C (verschieden) Windows
Compiler für C++ (verschieden) Windows
Compiler für BASIC (verschieden) Windows
Compiler für C# (verschieden) Windows
Compiler für JScript (verschieden) Windows
Compiler für J# (verschieden) Windows
Microsoft Visual SourceSafe 8.0.50727.1551 Windows
Microsoft XNA 3.1 Windows

Grafikprogramme[Bearbeiten]

Microsoft bietet verschiedene Bildbearbeitungs- und Zeichenprogramme an.

Produkt Beschreibung Betriebssystem
Paint Zeichenprogramm Windows
Microsoft Image Composite Editor Stitching Windows
Windows-Fotoanzeige Grafiksoftware Windows
Windows Live Fotogalerie Grafiksoftware Windows

Spiele[Bearbeiten]

Spiel Versionen Beschreibung
Halo-Reihe Halo: Kampf um die Zukunft, Halo 2, Halo 3, Halo Wars, Halo: Reach, Halo 3: ODST, Halo 4 Ego-Shooter-Computerspiel
Age of Empires Age of Empires, Age of Empires II: The Age of Kings, Age of Empires II: The Conquerors, Age of Mythology, Age of Mythology: The Titans, Age of Empires III, Age of Empires II Mobile, Age of Empires III: The WarChiefs, Age of Empires III: The Asian Dynasties, Age of Empires III Mobile Echtzeit-Strategiespiele
Rise of Nations Rise of Nations, Rise of Nations: Thrones and Patriots, Rise of Nations: Rise of Legends Echtzeitstrategie
Forza Motorsport-Reihe Forza Motorsport, Forza Motorsport 2, Forza Motorsport 3 Rennspiel
Fable Fable, Fable II, Fable III Rollenspiel
Midtown Madness Midtown Madness, Midtown Madness 2, Midtown Madness 3 Rennspiel
Microsoft Flight Simulator Flight, Flight Simulator II, Microsoft Flight Simulator 3.0, Flight Simulator 4.0, Flight Simulator 5.0, Flight Simulator 5.1, Flight Simulator für Windows 95, Flight Simulator 98, Flight Simulator 2000, Flight Simulator 2002, MS Flight Simulator 2004, MS Flight Simulator X Flugsimulator
Sonstige Microsoft Entertainment Pack 1–4, Microsoft Space Simulator, Microsoft Golf, Fury3, Zoo Tycoon u. a.

Die Weiterentwicklung des Flight Simulators wurde von Microsoft auf Grund von Sparmaßnahmen eingestellt.[6] Im Februar 2012 erschien ein neuer Simulator mit dem Namen Microsoft Flight. Ein halbes Jahr später wurde auch die Entwicklung von Microsoft Flight eingestellt.[7]

Weitere[Bearbeiten]

Screenshot des Windows Internet Explorer 10 unter Windows 8
Screenshot von WordPad aus Windows 8
Produkt Aktuelle Version Beschreibung Betriebssystem(e)
Internet Explorer Internet Explorer 11 Webbrowser Windows (auch Mobile), früher auch Mac OS, Unix
Microsoft Security Essentials 4.1.522.0 Antivirenprogramm Windows
Windows Media Player 12.0.9200.0 Mediaplayer Windows, früher auch Mac OS X
Windows Media Center 6.1.9200.0 Media Center Windows
Xbox Live 2.0.16197.0 Onlinenetzwerk webbasiert
Microsoft Silverlight 5.1.10411.0 Rich Internet Application Windows, Mac OS X
Microsoft Songsmith 1.02 Musiksoftware Windows
Windows Snipping Tool siehe Microsoft Windows Screenshot-Programm Windows
WordPad siehe Microsoft Windows einfaches Textverabreitungsprogramm Windows
Microsoft IME 15.0 Input Method Editor Windows

Nicht mehr in Entwicklung[Bearbeiten]

Letzte Version 3.51 von Microsoft Write, aus Microsoft Windows NT 3.51 SP 5
Produkt Aktuelle Version Beschreibung Betriebssystem(e)
Microsoft Write 3.11 (aus Windows 3.11) Textverarbeitung (Vorgänger von WordPad) Windows
Media Player 5.1 Build 2600.5512 (aus Windows XP SP 3; Vorgänger vom Windows Media Player (in früheren Windows-Versionen eingesetzt, bis Windows XP noch enthalten)) Mediaplayer Windows

Zudem erschien früher unter Microsoft Home viel Informationssoftware (zum Beispiel Nachschlagewerke und Lernsoftware für Kinder).

Hardwareprodukte[Bearbeiten]

Xbox 360

Microsoft stellt nicht ausschließlich Software her, sondern vertreibt auch Hardware. Insbesondere Eingabemedien wie Mäuse und Tastaturen sowie Webcams gehören zu den Hardware-Produkten.[8] Ebenfalls verkauft Microsoft mit der Xbox 360 eine Spielkonsole, sie ist der Nachfolger der Xbox. Am 18. Juni 2012 stellte Microsoft eine Familie von Tablet-PCs vor, die den Namen Microsoft Surface trägt.

Telekommunikation[Bearbeiten]

Nokia Lumia 820
Produkt Beschreibung Betriebssystem
Skype IP-Telefonie Windows, Windows 8/8.1, Linux, OS X, Android, Symbian, Windows Phone, Blackberry
Smartphones Microsoft Mobile Windows Phone

Services[Bearbeiten]

Offizielles Logo der Microsoft Services Abteilung

Microsoft bietet weltweit IT-Consulting und Supportdienstleistungen an, um Kunden und Partnerunternehmen bei Planung, Betrieb und Optimierung ihrer IT-Infrastruktur auf Basis von Microsoft Produkten zu unterstützen. Microsoft Services beschäftigt über 9720 Mitarbeiter in 88 Ländern und 7 regionalen Service Centern.[9]

Microsoft Consulting Services[Bearbeiten]

Die Microsoft Consulting Services beschäftigen sich schwerpunktmäßig mit:

  • Enterprise Architektur und Strategieberatung
Angebot auf Geschäftsleitungsebene, das von einem Enterprise Architekten begleitet wird. Ziel ist das Potential der im Unternehmen bestehenden oder geplanten Microsoft Technologieplattform mit den Zielen und Strategien des Unternehmens in Einklang zu bringen. Zudem wird Unterstützung für eine Fortschreibung oder Neubewertung einer IT-Architektur gegeben.
  • Consulting Services und Solutions
Projektspezifische Beratung durch individuelle und standardisierte Angebote aus den Bereichen Kerninfrastruktur, Produktivitätsinfrastruktur und Applikationsinfrastruktur

Microsoft Premier Support Services[Bearbeiten]

Seit 1994 bietet Microsoft auch in Deutschland die Premier Support Services an. Inhaltlicher Fokus liegt auf der Unterstützung geschäftskritischer IT-Systeme bei Kunden und Partnern. Premier Support besteht dabei aus den Bereichen:

  • Reaktiver 24/7-Support
Vor-Ort- und Remote-Unterstützung, Eskalationsmanagement durch einen dedizierten Technical Account Manager.
  • Proaktive Unterstützung
Problemvermeidung durch standardisierte Risk Assesments und Health Checks, Konzeptreviews und Beratungsleistungen.
  • Know-How-Transfer
Schulungen und Workshops für IT-Mitarbeiter und Softwareentwickler

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Marktanteile der Betriebssysteme. Market Share, aufgerufen am 8. April 2010.
  2. Informationsblatt zum Lebenszyklus von Windows
  3. Marktanteile der Office-Pakete, aufgerufen am 8. April 2010.
  4. Microsoft stellt Office für Mac 2011 vor ZDNet.de, aufgerufen am 8. April 2010.
  5. OneDrive on any device, anytime. Microsoft. Englisch. Abgerufen am 26. Juli 2014.
  6. tripple.net MS Flight Simulator wird eingestellt, aufgerufen am 13. April 2010.
  7. Microsoft Flight: Gratis-Flugsimulation eingestellt.
  8. Hardware von Microsoft microsoft.com, aufgerufen am 8. April 2010.
  9. Weltweite Microsoft Services Homepage, microsoft.com, aufgerufen am 3. Mai 2011.