Profiler (Fernsehserie)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Deutscher Titel Profiler
Originaltitel Profiler
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Jahr(e) 1996–2000
Länge 44 Minuten
Episoden 84
Genre Drama, Krimi, Thriller
Idee Cynthia Saunders
Musik Angelo Badalamenti,
Wendy Blackstone,
Jeff Rona, Danny Lux
Erstausstrahlung 21. September 1996 (USA) auf NBC
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
26. März 1997 auf VOX
Besetzung

Profiler (1996–2000) ist eine von NBC produzierte US-amerikanische Mystikthriller-Serie und handelt von der Arbeit des VCTF-Teams, das um die Profilerin Samantha Waters gebildet wurde, um besonders grausame Verbrechen zumeist psychisch gestörter Verbrecher zu lösen. In jeder Folge der Serie muss sie einen neuen Kriminalfall lösen und gleichzeitig den Mörder ihres Mannes suchen.

Die deutsche Erstausstrahlung erfolgte am 26. März 1997 auf VOX.

Handlung[Bearbeiten]

Dr. Samantha Waters, einst eine der fähigsten Gerichtspsychologinnen des FBI, lebt seit der Ermordung ihres Ehemanns durch den mysteriösen „Jack, der Allerweltskerl“ in Angst und Abgeschiedenheit. Doch als ihr alter Freund Bailey Malone, selbst FBI-Agent, die Spezialeinheit VCTF (Violent Crimes Task Force) ins Leben ruft, deren Ziel es sein soll, schwer aufzuklärende Verbrechen zu verfolgen, bittet er sie um ihre Mithilfe.

Sam besitzt die Fähigkeit, den Hergang eines Verbrechens sowohl aus der Sicht des Täters als auch des Opfers zu sehen und so zu verstehen, was vor sich gegangen ist. Schließlich willigt sie ein und zusammen mit Detective John Grant, dem Ex-Anwalt Detective Nathan Brubaker, Gerichtsmedizinerin Grace Alvarez und dem Computerhacker George Fraley jagt sie schwer zu fassende Verbrecher.

Doch auch Jack lässt immer wieder von sich hören, er spielt mit Sam und versucht wiederholt, sie und die Menschen um sie herum zu zerstören. Erst ganz zum Ende wird Sam ihm gegenüberstehen.

Hintergrund[Bearbeiten]

Am Anfang der vierten Staffel[1] wurde der Handlungsstrang um Sam und Jack, den Allerweltskerl aufgelöst. Ally Walker und ihre Figur schieden aus der Serie aus; im großen Finale der Geschichte um Sam Waters wurde gleichzeitig die von Jamie Luner verkörperte Profilerin Rachel Burke eingeführt, die in der vierten Staffel zur zentralen Figur wurde. Die Serie wurde nach dem dramatischen offenen Ende dieser Staffel jedoch endgültig eingestellt. Die Serie spielt im selben Serienuniversum wie die Serie Pretender.[2] Außerdem spielte Michael T. Weiss auch in Profiler in einigen Gastauftritten die Rolle des Jarod, der Hauptfigur der Serie Pretender.

Ex-Pornodarstellerin Traci Lords spielte im Verlauf der zweiten Staffel „Jacks“ Gehilfin Sharon Lesher alias „Jill“.

Nachdem er von verschiedenen „Stellvertretern“ innerhalb der Serie dargestellt wurde, erhielt „Jack“ schließlich das Gesicht des Mimen Dennis Christopher, der in zahlreichen US-Serien auftrat, darunter in Roswell, Six Feet Under – Gestorben wird immer und in mehreren Star-Trek-Serien. „Jacks“ resolute Mutter verkörperte wiederum Oscarpreisträgerin Louise Fletcher (Einer flog über das Kuckucksnest).

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Profiler wurde für zwei Emmys und den Saturn Award nominiert.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.fernsehserien.de/index.php?serie=3619&seite=12&version=906&staffel=4
  2. Lois' Daily Planet The Pretender SYNOPSIS FOR SPIN DOCTOR and CLEAN SWEEP Pretender/Profiler Crossoverwhich aired on Saturday, February 5, 2000

Weblinks[Bearbeiten]