Project Gotham Racing

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Teil3+4, Verkaufszahlen/Kritiken, evtl. alle Spiele getrennt erläutern

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber kopiere bitte keine fremden Texte in diesen Artikel.



Project Gotham Racing 4
Entwickler Bizarre Creations
Publisher Microsoft Game Studios
Erstveröffent-
lichung
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 2. Oktober 2007
AustralienAustralien 11. Oktober 2007
EuropaEuropa 12. Oktober 2007
Plattform Xbox 360
Genre Rennspiel
Spielmodus Einzelspieler, Mehrspieler
Steuerung Gamepad, Lenkrad
Medium DVD-ROM
Altersfreigabe
USK ab 6 freigegeben
PEGI ab 3+ Jahren empfohlen

Project Gotham Racing, kurz PGR, ist eine Videospiel-Reihe aus dem Genre der Action-Rennspiele. Entwickelt wurden die Spiele vom britischen Entwicklungsstudio Bizarre Creations, die Rolle des Publishers übernahmen die Microsoft Game Studios. Die Spielereihe beinhaltet insgesamt vier Teile. Der vierte Teil ist 2007 auf der Xbox 360 erschienen.

PGR und PGR2 erschienen ausschließlich auf Microsofts Spielekonsole Xbox, PGR3 und PGR4 auf deren Nachfolger Xbox 360.

Metropolis Street Racer ist der Vorgänger dieser Spiele und erschien auf Segas Dreamcast (Metropolis ist die Heimatstadt des bekannten Comic-Helden Superman). Da die Namensrechte aber immer noch bei Sega liegen, bediente man sich für das Xbox-Spiel (zunächst nur als Arbeitstitel, der allerdings für die Verkaufsversion übernommen wurde) der Heimatstadt eines weiteren Comic-Protagonisten, nämlich Batman. Anders als diese Namen es vermuten lassen, begibt man sich als Spieler nicht in fiktive, sondern in Nachbauten realer Städte, wie London oder Florenz.

Spielbeschreibung[Bearbeiten]

Project Gotham Racing 4

Das spezielle Merkmal von PGR ist ein Medaillensystem. Dieses führt zu einer immensen Langzeitmotivation, da der Spieler versuchen wird, alle diese Medaillen zu erlangen. Bei PGR gab es noch die drei klassischen Medaillen Gold, Silber und Bronze. Im Nachfolger PGR 2 wurde die Anzahl auf fünf erweitert, indem man die Stahl-Medaille für Anfänger und die Platin-Medaille für Profis einführte. An jede Medaille sind bestimmte Herausforderungen geknüpft, so muss z.B. ein bestimmter Platz in einem Rennen erfahren, eine bestimmte Rundenzeit erzielt oder eine hohe Slalompunktezahl erreicht werden. Ebendieser Slalom ist eine weitere Besonderheit der PGR-Reihe, die es so in keinem weiteren Spiel gibt. Der Spieler fährt eine mit Hütchen abgesteckte Rennstrecke ab und erhält für jedes Durchfahren eines Hütchentores Punkte. Gelingt es ihm jedoch, vor Ablauf der Zeit ein weiteres Hütchentor zu durchfahren oder ein punktewirksames Manöver wie Driften oder auf zwei Rädern fahren durchzuführen, erscheint eine zweite Punktezahl neben der normalen Punktezahl. Diese wird nach Ablauf der Zeit zur normalen hinzuaddiert. Die zweite Punktezahl steigt exponentiell und kann somit die erste um ein Vielfaches überflügeln. Das Ziel des Spielers ist es somit, eine Kombo über die ganze Strecke hinzulegen um eine möglichst große Punktezahl zu erreichen.

Weblinks[Bearbeiten]