Project Reality

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Project Reality
Studio Project Reality Studios/Black Sand Studios
Erstveröffent-
lichung
7. August 2005[1]
Plattform Windows
Spiel-Engine Refractor 2 Engine
Genre Taktik-Shooter
Spielmodus Einzelspieler (begrenzt), Mehrspieler (Internet & LAN)
Steuerung Maus, Tastatur, Joystick (optional)
Systemvor-
aussetzungen
Battlefield 2 version 1.5 und Offizielle Systemanforderungen
Medium Download
Sprache Deutsch
Aktuelle Version 1.2 (Stand: 14. Juli 2014)

Project Reality (PR) ist eine Modifikation des Computerspiels Battlefield 2 auf dem PC. Das Ziel der Mod ist es, die Kämpfe realistischer und teamorientierter zu gestalten. Project Reality begann als Mini-Mod, welche lediglich die Eigenschaften vorhandener Spielelemente beeinflusste. Mittlerweile sind allerdings so viele eigene Spielmechaniken, Waffen, Fahrzeuge und Tonaufnahmen dazugekommen, dass die verbleibenden Elemente des Originalspiels eine Minderheit bilden.

Realismus[Bearbeiten]

Die Eigenschaften aller Waffen und Fahrzeuge wurden, soweit dies im Rahmen der Engine möglich war, an ihre realen Vorbilder angepasst. Militärische Berater aus den Streitkräften mehrerer Nationen halfen auch dabei, die Ballistik und die Ausrüstung der Soldaten realistischer zu gestalten. Die durch Waffen verursachten Schäden wurden angepasst und nach einem schweren Treffer tritt eine Blutung ein, welche versorgt werden muss.

Unrealistische Spielelemente, wie die Gesundheitsanzeige, das eingeblendete Zielfadenkreuz, die Anzeige für die Anzahl der Kugeln in der Waffe sowie Benachrichtigungen über Treffer und Abschüsse wurden entfernt. Entfernt wurden außerdem alle Elemente aus Battlefield 2, die automatisch die Positionen feindlicher Spieler auf der Karte markierten.

Spielmechaniken[Bearbeiten]

Gegenüber Battlefield 2 wurden die Spielmechaniken erheblich verändert. Vor allem der (Wieder-)Einstieg in den Kampf wurde überarbeitet. Spieler können nicht mehr an jeder beliebigen vom eigenen Team besetzten Fahne spawnen, ebenso fällt das Spawnen beim Anführer des eigenen Squads weg. Als Ausgleich gibt es die Möglichkeit, Vorposten und Sammelpunkte zu errichten, die unter anderem auch als Spawnpunkte dienen.

Besondere Ausrüstung ist jetzt nach dem Spawnen anforderbar und wird in begrenztem Umfang ausgegeben. Fahrzeuge und Lufteinheiten benötigen besondere Ausrüstungen, um bedient zu werden. Im normalen Spielmodus "Assault and Secure" sind immer nur wenige Fahnen gleichzeitig in einer fest vorgegebenen Reihenfolge einnehmbar. Dies soll den Frontenverlauf simulieren. Im neuen "Insurgency"-Spielmodus versucht eine konventionelle Armee, versteckte Waffendepots lokaler Rebellen zu finden und zu zerstören.

Konfliktparteien[Bearbeiten]

Project Reality beinhaltet 14 Konfliktparteien:

Neue Waffen und Ausrüstung[Bearbeiten]

Neue Fahrzeuge[Bearbeiten]

Project Reality in der Fachpresse[Bearbeiten]

"Der Realismus hat in dieser Mod eine äußerst erfreuliche Nebenwirkung: Das Teamspiel funktioniert hervorragend."[2]
  • IGN, Feature zu Version 0.5 (Englisch):
"Why all BF2 players should download this mod."[3]
  • GameSpy, Bericht zu Version 0.5 (Englisch):
"The mother of all realism mods arrives for BF2."[4]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

2006 erreichte Project Reality den zweiten Platz der "Mod of the Year 2006 Awards", welche von der Webseite Mod DB veranstaltet wurden.[5]

2007 gewann Project Reality mehrere Preise. U.a.:

  • GameFlood: $25,000 Mod & Map Wettbewerb in der Kategorie "Bestes FPS Mod"[6]
  • Total Gaming Network: "Beste Modifikation 2007"[7]
  • Mod DB: Zweiter Platz in den "Mod of the Year 2007 Awards"[8]
  • Mod DB: Erster Platz in den "Mod of the Year 2008 Awards", sowohl in der Kategorie "Bester Multiplayer Mod" (Editors Choice)[9] als auch in der Kategorie "Beste Mod" (Players Choice) [10]

Offizielle Systemanforderungen[Bearbeiten]

Project Reality verwendet mehr Effekte, mehr Code und enthält größere Karten mit mehr Objekten als Battlefield 2. Dies resultiert in höheren empfohlenen Systemspezifikationen.

Minimale Spezifikation:

  • CPU: 1,7 GHz
  • RAM: 2 GB
  • Grafikkarte mit mindestens 128 MB RAM

Empfohlene Spezifikation:

  • CPU: 2,4 GHz
  • RAM: 4 GB
  • Grafikkarte mit 512 MB RAM / 1 GB RAM

Quellen[Bearbeiten]

  1. Project Reality Mini-Mod. In: Project Reality Forums. Abgerufen am 7. August 2005.
  2. Gamestar Ausgabe 08/2007
  3. IGN Feature. In: IGN. Abgerufen am 10. März 2007.
  4. Gamespy Bericht. In: Gamespy. Abgerufen am 10. März 2007.
  5. Mods of 2006. In: Mod DB. Abgerufen am 15. Februar 2007.
  6. GameFlood Mod & Map Contest winners. In: GameFlood. Abgerufen am 4. August 2007.
  7. Best of 2007 Awards. In: TGN. Abgerufen am 1. Januar 2008.
  8. Mods of 2007. In: Mod DB. Abgerufen am 28. Januar 2008.
  9. Moddb - Bester Multiplayer Mod 2008. In: Mod DB. Abgerufen am 24. April 2008.
  10. Moddb - Mod of the Year 2008. In: Mod DB. Abgerufen am 24. April 2008.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]