Projektion

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Projektion (lat. proicere ‚hinauswerfen, hinwerfen‘) steht für:

  • Projektion (lineare Algebra), eine idempotente, lineare Abbildung
  • Zentralprojektion, die Abbildung eines dreidimensionalen Objektes auf eine zweidimensionale Oberfläche
  • Kartennetzentwurf, Kartenprojektion, die Abbildung der gekrümmten Oberfläche eines Himmelskörpers auf eine flache Karte
  • Projektion (Optik), die Abbildung eines Objektes oder dessen Bildes auf eine Bildebene durch eine Linse oder ein Linsensystem
  • Projektion (Reproduktionstechnik), ein Verfahren in der Reproduktionskamera bei großformatigen Plakaten
  • Projektion (Psychoanalyse), die unbewusste Verlagerung eigener Wünsche, Gefühle oder Vorstellungen auf andere Personen oder Objekte
  • Projektion (Nervensystem), Verlagerung eines Sinneseindrucks an eine bestimmte Stelle des Nervensystems, dgl. motorische Projektion
  • Projektion (Statistik), ein Verfahren, aus zwei statistischen Werten einen dritten Wert abzuleiten
  • in der Informatik die Auswahl von Attributen aus einer Relation, siehe Relationale Algebra #Projektion
  • In der Sprachwissenschaft / Linguistik die Weitergabe von Merkmalen in einer Struktur, siehe Kopf (Grammatik)
  • Projektion (Gesang) ist die Beschreibung der Tragfähigkeit einer Gesangs- oder Sprechstimme und gibt an wie gut sie auch in großen Räumen verständlich und ausdrucksvoll ist. Sie hängt von vielen Faktoren ab, von denen Lautstärke nur einer ist.

Siehe auch:

Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.