Propädeutikum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Propädeutikum (von Griechisch πρóπαιδευειν propaideuein „im Voraus unterrichten“, von pro „vor“ und paideuein „lehren, unterrichten“)[1] ist meist eine Vorbereitungsveranstaltung auf ein wissenschaftliches Gebiet. Der Begriff wird oft bedeutungsgleich mit Einführungsveranstaltung verwendet; es kann sich um eine Einführungsvorlesung in ein Themengebiet (oft mit Abschlussklausur) handeln, meist jedoch um Kurse, die Wissen vermitteln sollen, welches für den Studiengang unabdingbar ist.

Propädeutika finden sich in verschiedensten wissenschaftlichen Bereichen:

Quellen[Bearbeiten]

  1. Merriam-Webster: propaedeutic