Propiophenon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Strukturformel
Strukturformel von Propiophenon
Allgemeines
Name Propiophenon
Andere Namen
  • Ethylphenylketon
  • Phenylethylketon
Summenformel C9H10O
CAS-Nummer 93-55-0
PubChem 7148
Kurzbeschreibung

farblose Flüssigkeit mit charakteristischem Geruch[1]

Eigenschaften
Molare Masse 134,18 g·mol−1
Aggregatzustand

über 18 °C flüssig, darunter fest

Dichte

1,01 g·cm−3[1]

Schmelzpunkt

18 °C[1]

Siedepunkt

218 °C[1]

Dampfdruck

1,33 hPa (20 °C)[1]

Löslichkeit

schlecht in Wasser (2 g·l−1 bei 20 °C)[1]

Brechungsindex

1,5269 (20 °C)[2]

Sicherheitshinweise
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [1]
keine GHS-Piktogramme
H- und P-Sätze H: keine H-Sätze
P: keine P-Sätze
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen. Brechungsindex: Na-D-Linie, 20 °C
Vorlage:Infobox Chemikalie/Summenformelsuche vorhanden

Propiophenon ist eine aromatische organisch-chemische Verbindung und gehört zu den Ketonen.

Es lässt sich durch Friedel-Crafts-Acylierung von Benzol mit Propionylchlorid herstellen. Als Katalysator fungiert dabei die Lewis-Säure Aluminiumchlorid (AlCl3).

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d e f g h Eintrag zu Propiophenon in der GESTIS-Stoffdatenbank des IFA, abgerufen am 31. Mai 2009 (JavaScript erforderlich).
  2. David R. Lide (Hrsg.): CRC Handbook of Chemistry and Physics. 90. Auflage. (Internet Version: 2010), CRC Press/Taylor and Francis, Boca Raton, FL, Physical Constants of Organic Compounds, S. 3-432.

Siehe auch[Bearbeiten]