Prospero Gallinari

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Prospero Gallinari (* 1. Januar 1951 in Reggio nell’Emilia; † 14. Januar 2013 in Reggio nell’Emilia) war ein italienischer Ex-Terrorist und hochrangiges Mitglied der Roten Brigaden. Gallinari galt lange Zeit als Mörder von Aldo Moro.[1]

Leben und Werk[Bearbeiten]

Gallinari entstammte einer kommunistisch geprägten Familie. Früh trat er der Federazione Giovanile Comunista Italiana bei, der Jugendorganisation der kommunistischen Partei Italiens. Er gehörte Anfang der 1970er Jahre zu den Mitbegründern der roten Brigaden. Lange Zeit galt er als Mörder von Aldo Moro und wurde von den staatlichen Organen als Drahtzieher der Aktion angesehen. Heute ist bekannt, dass Gallinari an der Entführung beteiligt war. Der Mörder Moros war Mario Moretti.[2]

Gallinari starb im Alter von 62 Jahren vermutlich an einem Herzinfarkt.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Italien: Rote-Brigaden-Mitbegründer Gallinari tot ORF vom 14. Januar 2013
  2. Morto l’ex Br Prospero Gallinari LA STAMPA vom 13. Januar 2013
  3. Mitbegründer der Roten Brigaden ist tot Der Standard vom 14. Januar 2013