Proteinoplast

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Verschiedene Plastide

Ein Proteinoplast (von altgriechisch πρωτεῖος proteios „grundlegend“ und altgriechisch πλαστός plastós „geformt“) ist ein farbloser Plastid (Leukoplast) der sich zur Speicherung von Proteinen und Enzymen aus einem Proplastid differenziert hat.

Weblink[Bearbeiten]

Robert Wise: 1. In: The Diversity of Plastid Form and Function. Springer, 2007. (englisch)

Siehe auch[Bearbeiten]