Provinz Abra

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Provinz Abra
Offizielles Siegel der Provinz Abra
Basisdaten
Region: Administrative Region Cordillera
Hauptstadt: Bangued
Einwohnerzahl: 234.733
Zensus 1. Mai 2010
Bevölkerungsdichte: 56 Einwohner je km²
Fläche: 4.165,25 km²
Gouverneur: Eustaquio P. Bersamin
Offizielle Webpräsenz: http://abra.gov.ph/
Gliederung  
 – Hoch urbanisierte Städte
 – Provinzstädte
 – Gemeinden 27
 – Barangays 303
 – Wahldistrikte 1
Lage der Provinz in den Philippinen
Karte

Abra ist eine Inlandsprovinz in der Administrativen Region Cordillera auf den Philippinen. Die Einwohnerzahl beträgt 234.733 Einwohner (Zensus 1. Mai 2010) die in 27 Gemeinden leben. Der Hauptstadt der Provinz ist Bangued.

Geographie[Bearbeiten]

Abra liegt im nordwestlichen Teil der Cordillera Central, dem nördlichsten Gebirge der Insel Luzon. Ihre Nachbarprovinzen sind Ilocos Norte im Norden, Ilocos Sur im Westen, der Mountain Province im Südosten, Kalinga und Apayao im Osten. Der größte Fluss ist der Abra, seine Quelle liegt am Mount Data in der Provinz Benguet. Im Westen der Provinz liegt der Cassamata Hill National Park.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Provinz wurde 1846 gegründet von der spanischen Kolonialverwaltung als ein militärischer Verwaltungsbezirk und war zuvor ein Teil der Provinz Ilocos Sur. Nach der Philippinischen Revolution wurde am 29. August 1901 die erste zivile Verwaltung von der nun amerikanischen Kolonialverwaltung installiert. Im Februar 1905 wurde die Provinz wieder eine Teilprovinz der Provinz Ilocos Sur bevor Abra im März 1917 endgültig wieder eine eigne Provinz wurde.

Stadtgemeinden[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]