Provinz Aniceto Arce

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Provinz Aniceto Arce
Lage
Basisdaten
Staat Bolivien
Departamento Tarija
Sitz Padcaya
Fläche 4943 km²
Einwohner 53.081 (2012)
Dichte 11 Einwohner pro km²
ISO 3166-2 BO-T
Kirche in Bermejo
Kirche in Bermejo

-22.2-64.516666666667Koordinaten: 22° 12′ S, 64° 31′ W

Aniceto Arce (oder kurz: Arce) ist eine Provinz im südlichen Teil des Departamento Tarija im südamerikanischen Anden-Staat Bolivien. Die Provinz trägt ihren Namen nach Aniceto Arce Ruiz (1824–1906), dem bolivianischen Präsidenten von 1888 bis 1892.

Lage[Bearbeiten]

Die Provinz Aniceto Arce ist eine von sechs Provinzen im Departamento Tarija. Sie liegt zwischen 21° 45' und 22° 53' südlicher Breite und zwischen 64° 06' und 65° 02' westlicher Länge.

Sie grenzt im Norden an die Provinz Cercado und die Provinz José María Avilés, im Westen und Südosten an die Republik Argentinien, im Osten an die Provinz Gran Chaco, und im Nordosten an die Provinz Burnet O'Connor.

Die Provinz erstreckt sich über eine Länge von 140 Kilometer in Nord-Süd-Richtung und über 100 Kilometer in Ost-West-Richtung.

Bevölkerung[Bearbeiten]

Die Einwohnerzahl der Provinz Aniceto Arce ist in den vergangenen beiden Jahrzehnten um etwa ein Fünftel angestiegen, stagnierte jedoch im letzten der beiden Jahrzehnte:

  • 1992: 44.713 Einwohner (Volkszählung)[1]
  • 2001: 52.570 Einwohner (Volkszählung)[2]
  • 2012: 53.081 Einwohner (Volkszählung)[3]

80,7 Prozent der Bevölkerung sprechen Spanisch, 8,6 Prozent Quechua, 1,0 Prozent Aymara, und 0,2 Prozent Guaraní.

55,4 Prozent der Bevölkerung haben keinen Zugang zu Elektrizität, 51,4 Prozent leben ohne sanitäre Einrichtung (1992).

42,1 Prozent der Erwerbstätigen arbeiten in der Landwirtschaft, 0,1 Prozent im Bergbau, 10,2 Prozent in der Industrie, 47,6 Prozent im Dienstleistungssektor (2001).

87,4 Prozent der Einwohner sind katholisch, 8,9 Prozent sind evangelisch (1992).

Gliederung[Bearbeiten]

Die Provinz unterteilt sich in die folgenden beiden Landkreise (bolivianisch: Municipios):

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Instituto Nacional de Estadística Bolivia (INE) 1992
  2. Instituto Nacional de Estadística Bolivia (INE) 2001
  3. GEOHive nach: Instituto Nacional de Estadística Bolivia (INE) 2013

Weblinks[Bearbeiten]