Provinz Chachapoyas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.
Chachapoyas
Lage
Basisdaten
Staat Peru
Region Amazonas
Sitz ChachapoyasVorlage:Infobox Verwaltungseinheit/Wartung/Sonstiges
Fläche 331.237 km²
Einwohner 53.644 (2002)
Dichte 0 Einwohner pro km²
ISO 3166-2 PE-AMA
Webauftritt www.munichachapoyas.gob.pe (spanisch)
Politik
Bürgermeister Diógenes Zavaleta TenorioVorlage:Infobox Verwaltungseinheit/Wartung/Sonstiges

San Juan de la Frontera de los Chachapoyas ist eine Provinz im Süden der Region Amazonas in Peru, die Provinzhauptstadt ist Chachapoyas. Sie grenzt im Osten an die Provinz Rodríguez de Mendoza, im Westen an die Provinz Luya, im Norden an die Provinz Bongará und im Süden an die Regionen San Martín und Cajamarca.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Ruinen und Kirche Levanto[Bearbeiten]

In Levanto, einem Dorf, das man über den Inkaweg, der von Chachapoyas ausgeschildert ist, innerhalb von 3 Stunden, oder aber auch mit dem Taxi, erreicht, befindet sich eine kleine Kirche mit einem interessanten Altarbild aus der Kolonialzeit. Um Levanto kann man außerdem verschiedene Ruinenfelder der Chachapoya besichtigen.

Das Sonche-Tal von Huancas aus.

Aussichtspunkt Huancas[Bearbeiten]

Im Dorf Huancas gibt es zwei Aussichtspunkte. Sie sind nahe dem Dorf gelegen, allerdings nicht ausgeschildert. Die lokale Bevölkerung und die Prospekte, die man im Rathaus am Dorfplatz findet, können einem aber den (sehr einfachen) Weg weisen. Von den Aussichtspunkten hat man einen guten Blick über das Tal des Flusses Sonche.

Töpfern in Huancas[Bearbeiten]

Huancas ist noch heute das Zentrum der Herstellung von Tontöpfen, die von der einheimischen Bevölkerung hauptsächlich benutzt werden - auch zum Kochen. Wer einmal sehen will, wie das funktioniert, kann den Töpferinnen in Huancas direkt am Dorfplatz über die Schulter schauen und im Tontopf gekochtes Essen kosten. Die Töpfe kann man auch kaufen.

Altstadt von Chachapoyas[Bearbeiten]

Die Altstadt von Chachapoyas bietet vielerlei Kleinode aus der Kolonialzeit wie auch von den Chachapoya. Was es alles gibt, kann man auf der Seite Chachapoyas (Peru) nachlesen.

Höhlen und Ruinen in Magdalena[Bearbeiten]

Das Dorf Magdalena beherbergt neben einer Plaza und einer Kirche die Ruinen von Makro, erbaut von den Chachapoya und sichtbar von Kuelap aus. Außerdem ist Magdalena der Ausgangsort für Reisen zu den Höhlen von Shiual.

Angeln in Molinopampa[Bearbeiten]

Molinopampa liegt direkt am Fluss Sonche und ist für seinen Fischreichtum in der ganzen Gegend bekannt und wird deshalb von Hobbyanglern geschätzt. Auch Bergtouren sind im Umkreis sehr schön. Mehr dazu im Artikel Molinopampa.

Mumien in Leymebamba[Bearbeiten]

Im Museum Leymebamba findet man über 200 Mumien der Chachapoya-Kultur. Außerdem ist Leymebamba der Ausgangspunkt zu Reisen zum Kondorsee. Leymebamba ist ein ruhiges Dörfchen am Fluss Utcubamba.

Wasserfälle Gocta und Yumbilla[Bearbeiten]

Zu den höchsten Wasserfällen der Welt zählen Gocta mit 771m (ganzjährig wasserführend) und Yumbilla mit knapp 900m (nur zur Regenzeit wasserführend).

Hauptstadt[Bearbeiten]

Hauptstadt der Provinz Chachapoyas ist die Stadt San Juan de la Frontera de los Chachapoyas. Chachapoyas ist außerdem der Sitz des Bischofs der Diözese Chachapoyas.

Veranstaltungskalender[Bearbeiten]

Distrikt Wichtigste Feste Datum Ort
Chachapoyas Tourismuswoche Chachapoyas Erste Juniwoche Chachapoyas
Cheto Karwoche 5. April Cheto
Chuquibamba Sankt Peter 29. Juni Chuquibamba
La Jalca Sankt Johannes der Täufer 24. Juni La Jalca
Leymebamba "Virgen del Carmen" 16. Juli Levanto
Levanto Fest des Dorfheiligen 24.-29. Juni Levanto
Levanto Fest des Dorfheiligen 5. September Quipachacha
Mariscal Castilla Peter und Paul 29. Juni San Pedro
Molinopampa Fronleichnam Mai Molinopampa
Montevideo Fest des Dorfheiligen 2. Februar Montevideo
Olleros Dreifaltigkeit Juni Olleros
Quinjalca Sankt Johannes 24. Juni Cashac
San Francisco de Daguas Señor de los Milagros 18. Oktober Daguas
San Isidro del Maino Fest des Dorfheiligen 7. Juni Maino
Soloco Karwoche Variable Soloco
Sonche Sankt Johannes 24. Juni San Juan de Sonche

Distrikte der Provinz Chachapoyas[Bearbeiten]

Die Provinz Chachapoyas teilt sich in 21 Distrikte auf:

Siehe auch[Bearbeiten]