Provinz Matanzas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Matanzas
Cayman Islands Bahamas Isla de la Juventud Provinz Artemisa Provinz Pinar del Río Havanna Provinz Mayabeque Provinz Matanzas Provinz Villa Clara Provinz Cienfuegos Provinz Sancti Spíritus Provinz Ciego de Ávila Provinz Camagüey Provinz Las Tunas Provinz Granma Provinz Holguín Provinz Santiago de Cuba Provinz GuantánamoKarte
Über dieses Bild
Hauptstadt Matanzas
Fläche 11.978 km²
Einwohner 694.476 (2012)[1]
Bevölkerungsdichte 58,9 EW/km²
ISO-Code CU-04

Matanzas ist eine Provinz im Nordwesten Kubas, östlich der Hauptstadt Havanna. Die gleichnamige Hauptstadt der Provinz hat 151.624 Einwohner.

Geographie[Bearbeiten]

Bis auf vereinzelte Erhebungen ist Matanzas relativ eben. Dies prädestiniert das Gebiet für landwirtschaftliche Nutzung. Im Süden der Provinz befindet sich die Halbinsel Zapata, welche hauptsächlich aus Mangrovensümpfen besteht.

Geschichte[Bearbeiten]

Am 17. September 1628 überfiel der holländische Freibeuter Piet Heyn in der Bucht von Matanzas die spanische Silberflotte und erbeutete Schätze im Wert von etwa 12 Millionen Gulden. Die Erbeutung des immensen Geldbetrages hatte Einfluss auf den Achtzigjährigen Krieg zugunsten der Holländer.

Die wohl bekannteste Bucht Kubas, die Bahía de Cochinos (Schweinebucht) - oder wie heute in Kuba gebräuchlicher der Strand Playa de Girón - liegt ebenfalls in der Provinz Matanzas. Hier wurde 1961 die von den USA unterstützte Invasion von Exilkubanern auf Kuba gestartet. Sie scheiterte jedoch kläglich.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Hauptwirtschaftsfaktor der Provinz ist die Landwirtschaft, vereinzelt wird Öl gefördert, jedoch ohne einen größeren Stellenwert einzunehmen. Auch der Tourismus ist eine bedeutende Devisenquelle. Hier ist besonders Varadero zu erwähnen. Dieser Ort bildet mit der ihn umgebenden Halbinsel Hicacos eines der wichtigsten Touristenzentren auf der Insel mit zahlreichen All-Inclusive-Hotels.

Flora und Fauna[Bearbeiten]

In der Provinz leben viele Vogelarten, besonders auf der Halbinsel Zapata. Auf einem Teil dieser Halbinsel wurde ein Nationalpark, der Parque Nacional de Zapata eingerichtet.

Verwaltungsgliederung[Bearbeiten]

Die Provinz Matanzas wird ihrerseits in 14 Municipios unterteilt:

  1. Calimete
  2. Cárdenas (inkl. Varadero)
  3. Ciénaga de Zapata (Verwaltungssitz: Playa Larga)
  4. Colón
  5. Jagüey Grande
  6. Jovellanos
  7. Limonar
  8. Los Arabos
  9. Martí
  10. Matanzas
  11. Pedro Betancourt
  12. Perico
  13. Unión de Reyes

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Zensus 2012 (PDF; 257 kB), ONE