Provinz New York

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: ziemlich kurz für 112 Jahre Existenz

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber kopiere bitte keine fremden Texte in diesen Artikel.

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Die Provinz New York (16641776) (niederländisch: Provincie New York) entstand nach der Einnahme der Kolonie der Niederländischen Republik Nieuw Nederland durch das Königreich England und umfasste den heutigen amerikanischen Bundesstaat New York vollständig. Zunächst gehörten zu ihr auch die Gebiete der heutigen Bundesstaaten New Jersey, Delaware und Vermont, sowie Teile von Connecticut, Massachusetts und Maine. Ihren neuen Namen erhielt die Provinz nach der Eroberung zu Ehren von James, Herzog von York und Bruder des damaligen englischen Königs Karl II. 1776 erklärte sich der Kongress der Provinz New York zur Verwaltung des Bundesstaats New York und sagte sich so von Großbritannien los. Ein Jahr später verabschiedete er die Verfassung des Staats New York, womit die Provinz Geschichte wurde.

Gouverneure[Bearbeiten]