Province of Pennsylvania

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Provinz Pennsylvania)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Province of Pennsylvania
Union flag 1606 (Kings Colors).svg
Flag of Pennsylvania.svg
Amtssprache Englisch, Pennsylviadeutsch
Hauptstadt Harrisburg
Staatsform autonome Monarchie, Kolonie
Staatsoberhaupt, zugleich Regierungschef König von England
Unabhängigkeit Unabhängigkeitserklärung der Dreizehn Kolonien von der britischen Krone am 4. Juli 1776, danach US-Bundesstaat Pennsylvania
Penncolony.png

Die Provinz Pennsylvania, auch bekannt als Kolonie Pennsylvania war eine britische Kolonie, welche am 4. März 1681[1] von William Penn mit Genehmigung des britischen Königs Karl II. gegründet wurde. Heute befindet sich auf dem Gebiet der US-Bundesstaat Pennsylvania.[2] Die Kolonie wurde bis zur amerikanischen Revolution von der Familie Penn beherrscht. Danach war die Kolonie eine der dreizehn Kolonien, welche Aufstand gegen die britische Kolonialmacht übten und sich am 4. Juli 1776 für unabhängig erklärten.

Namensherkunft[Bearbeiten]

Der Name Pennsylvania setzt sich aus dem Nachnamen des Gründers William Penn und dem lateinischen Wort silva (en. sylvania) zusammen. Bei der Namensgebung gab es damals Differenzen zwischen dem britischen König Karl II. und William Penn. Penn wollte die Kolonie wegen ihres Waldreichtums ausschließlich Sylvania nennen, doch König Karl II. setzte in Erinnerung an Williams Penns Vater Admiral Sir William Penn, der Jamaika im Namen der britischen Krone eroberte, ein Penn vor Sylvania.[3]

Regierung[Bearbeiten]

Laut der im Jahr 1682 verabschiedeten Verfassung auf Seiten Penns, wurde die Provinz von einem Gouverneur, dem Eigentümer (Penn), einem 72-köpfigem Provinzrat und einer Generalversammlung regiert. Die Generalversammlung wurde auch übersetzt als Pennsylvanischer Landtag bezeichnet (en. Pennsylvania Provincial Assembly), hatte aber im Gegensatz zu seiner Größe nur wenig Einfluss. Die Verfassung der Kolonie wurde in den Jahren 1683, 1696 und 1701 verändert. Die letzte Version ist auch als Charter of Privileges bekannt und hielt bis zur amerikanischen Revolution. Die Revolutionären jedoch beachteten jedoch die Verfassung später nicht und schrieben eine neue Verfassung auf den Grundsätzen der Unabhängigkeitserklärung, wonach eine neue Generalversammlung mit mehr rechten gegründet wurde. Aus der Verfassung folgend entstand der heutige US-Bundesstaat Pennsylvania.

Beziehung zu den Ureinwohnern Amerikas[Bearbeiten]

Benjamin Wests Gemälde (1771) über den Umgang William Penns 1682 mit dem Lenapen-Stamm

Die Verfassung schrieb einen fairen Umgang mit den Ureinwohnern Amerikas vor. Dies führte zu signifikant besseren Beziehungen zu den dort vorhandenen Stämmen der Lenni Lenapenund dem Susquehannock, als andere Kolonien sie hatten. William Penn und seine Nachfolger behandelten die Einwohner mit Respekt und zahlten diesen freiwillig Geld für ihre in Beschlag genommenen Landstücke. Zudem entsandten die Herrscher Pennsylvaniens keine Truppen zu den Indianerkriegen des englischen Königreichs.

Areal des Walking Purchase

Im Jahr 1737 wendete sich die Beziehung ins Negative, da sich die Herrscher der Provinz auf ein Versprechen der Einheimischen beriefen, welches den Verkauf beziehungsweise die Freigabe von Land an die Kolonie enthielt, welches am Delaware River begann und laut einem gefälschten Vertrag dort aufhören sollte "wie weit es eine Mann an anderthalb Tagen schafft zu laufen" (en. "as far west as a man could walk in a day and a half."). Der damalige Provinzherrscher suchte sich die schnellsten drei Läufer der Kolonie aus und ließ sie einen vorgefertigten und vorher erkundeten Weg laufen, um möglichst viel Land zu erhalten. Der Weg begann an der Teilung des Delaware River und des Lehigh Rivers und war so anstrengend, dass nur einer der Läufer das Ziel in 110 km Entfernung erreichte. Die Oberhäupter hatten geglaubt, dass 60 km die weiteste Entfernung sei, die ein Mann in dieser Zeit hätte laufen können. Die gelaufenen Strecke teilte nun aber die beiden Gebiete der Stämme, und die Herrscher forderten die Ureinwohner auf, unverzüglich das verkaufte Areal zu räumen, das die Größe Rhode Islands (ca. 4900km²) besaß. Die Lenapen suchten den Stamm der Irokesen auf und hofften auf Unterstützung, da sie augenscheinlich von den Kolonialherrschern betrogen worden waren. Diese jedoch hatten vorher einen Pakt mit James Logan, dem Präsidenten des Rates, geschlossen, in dem die Irokesen den Kolonialisten Unterstützung zusicherte. Die Lenapen versuchten 19 Jahre vergeblich, ihr Land zurückzuerhalten. Diese Geschehnisse sind heute bekannt als der Walking Purchase.

Weblinks[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Geschichte des Staates Pennsylvania
  2. Aufsatz über die Geschichte des Landes
  3. Pennsylvanien. In: Rudolf Köster: Eigennamen im deutschen Wortschatz. de Gruyter, Berlin 2003, ISBN 3-11-017702-1, S. 136.