Provinz Qashqadaryo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Qashqadaryo viloyati
Қашқадарё вилояти
Qashqadaryo
Karakalpakstan Provinz Xorazm Provinz Buxoro Toshkent Provinz Toshkent Provinz Samarqand Provinz Surxondaryo Provinz Jizzax Provinz Qashqadaryo Provinz Sirdaryo Provinz Navoiy Provinz Namangan Provinz Andijon Provinz Farg'ona Kasachstan Iran Afghanistan Kirgisistan Tadschikistan China TurkmenistanLage der Provinz Qashqadaryo in Usbekistan
Über dieses Bild
Lage der Provinz Qashqadaryo in Usbekistan
Basisdaten
Staat Usbekistan
Hauptstadt QarshiVorlage:Infobox Verwaltungseinheit/Wartung/Sonstiges
Fläche 28.400 km²
Einwohner 2.029.000 (2005)
Dichte 71 Einwohner pro km²
ISO 3166-2 UZ-QA

Die Provinz Qashqadaryo (usbekisch: Qashqadaryo viloyati bzw. in kyrillischer Schrift Қашқадарё вилояти, deutsch auch: Provinz Kaschkadarja) ist eine der zwölf Provinzen Usbekistans. Sie befindet sich Südteil des Landes im Becken des Flusses Qashqadaryo an den Ausläufern des Pamir im Alai-Gebirge. Die Provinz grenzt an die usbekischen Provinzen Buxoro, Navoiy, Samarqand und Surxondaryo, sowie an die turkmenische Region Lebap und an die tadschikische Provinz Sughd.

Die Fläche der Provinz beträgt 28.400 km², die Bevölkerung (2005) 2.029.000 Menschen. Etwa 73 Prozent der Bevölkerung leben in ländlichen Gebieten; die Bevölkerungsdichte beläuft sich auf 71 Einwohner je Quadratkilometer. Der ISO 3166-2-Code der Provinz lautet UZ-QA, Regionshauptstadt ist Qarshi mit etwa 226.000 Einwohnern.

Geschichte[Bearbeiten]

Schon 1925 existierte in der Usbekischen SSR eine Region namens Qashqadaryo, diese wurde jedoch 1926/27 abgeschafft und ein Bezirk gleichen Namens gegründet (bis 1930). Am 20. Januar 1943 wurde die Provinz schließlich gegründet, im Januar 1960 aber wieder abgeschafft und im Juli 1964 restauriert.

Untergliederung[Bearbeiten]

Übersicht der Bezirke
Bezirk Hauptort Bezirk Hauptort
Bahoriston Pomuq Chiroqchi Chiroqchi
Dehqonobod Karashina Gʻuzor Gʻuzor
Kasbi Mugʻlon Kitob Kitob
Koson Koson Muborak Muborak
Nishon Yangi Nishon Qamashi Qamashi
Qarshi Beshkent Shahrisabz Shahrisabz
Usmon Yusupov Yangi Mirishkor Yakkabogʻ Yakkabogʻ

Administrativ gliedert sich die Provinz Qashqadaryo in 14 Bezirke und die beiden provinzunmittelbaren Städte Qarshi und Shahrisabz. Shahrisabz, das ehemalige Kish und Geburtsstadt Amir Temurs, ist die touristische Hauptattraktion der Region.

Klima und Wirtschaft[Bearbeiten]

Qashqadaryo liegt in einer Zone kontinentalen und subtropischen Klimas, an natürlichen Ressourcen finden sich Petroleum und Erdgas. Weitere bedeutsame Industriezweige sind die Wollverarbeitung, Textilien-, Leicht- und Lebensmittelindustrie sowie die Herstellung von Baustoffen. In der Landwirtschaft herrschen Baumwollplantagen, Feldfurchanbau und Viehzucht vor. Die Bewässerung der Felder garantiert der Talimarjon-Stausee.