Provinz Vercelli

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Provinz Vercelli
Wappen
Provinz Cuneo Provinz Turin Provinz Asti Provinz Alessandria Provinz Vercelli Provinz Biella Provinz Verbano-Cusio-Ossola Provinz Novara Provinz Pavia Provinz Lodi Provinz Cremona Provinz Mantua Provinz Brescia Provinz Bergamo Provinz Monza und Brianza Provinz Mailand Provinz Varese Provinz Como Provinz Lecco Provinz Sondrio Provinz Rimini Provinz Forlì-Cesena Provinz Ravenna Provinz Ferrara Provinz Bologna Provinz Modena Provinz Reggio Emilia Provinz Parma Provinz Piacenza Grosseto Provinz Siena Provinz Arezzo Provinz Prato Provinz Florenz Provinz Pisa Provinz Livorno Provinz Lucca Provinz Pistoia Provinz Massa-Carrara Provinz La Spezia Provinz Genua Provinz Savona Provinz Imperia Bozen Trentino Provinz Pordenone Provinz Udine Provinz Gorizia Provinz Triest Provinz Venedig Provinz Verona Provinz Rovigo Provinz Padua Provinz Vicenza Provinz Treviso Provinz Belluno Provinz Sassari Provinz Olbia-Tempio Provinz Oristano Provinz Nuoro Provinz Ogliastra Provinz Medio Campidano Provinz Carbonia-Iglesias Provinz Cagliari Provinz Trapani Provinz Palermo Provinz Agrigent Provinz Caltanissetta Provinz Messina Provinz Enna Provinz Ragusa Provinz Catania Provinz Syrakus Provinz Vibo Valentia Provinz Reggio Calabria Provinz Catanzaro Provinz Crotone Provinz Cosenza Provinz Potenza Provinz Matera Provinz Foggia Provinz Barletta-Andria-Trani Provinz Bari Provinz Tarent Provinz Brindisi Provinz Lecce Provinz Caserta Provinz Neapel Provinz Benevento Provinz Salerno Provinz Avellino Provinz Campobasso Provinz Isernia Provinz Viterbo Provinz Rieti Provinz Frosinone Provinz Rom Provinz Latina Provinz Chieti Provinz Pescara Provinz Teramo Provinz L'Aquila Provinz Terni Provinz Perugia Provinz Pesaro-Urbino Provinz Ancona Provinz Macerata Provinz Fermo Provinz Ascoli Piceno Aostatal San Marino Vatikanstadt Algerien Tunesien Malta Montenegro Bosnien und Herzegowina Kroatien Slowenien Ungarn Schweiz Österreich Schweiz Monaco Frankreich Frankreich FrankreichLage innerhalb Italiens
Über dieses Bild
Staat: Italien
Region: Piemont
Hauptstadt: Vercelli
Fläche: 2.088 km²
Einwohner: 177.109 (31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 84,8 Einwohner/km²
Anzahl Gemeinden: 87
Kfz-Kennzeichen: VC
ISO-3166-2-Kennung: IT-VC
Präsident: Renzo Masoero
Website: Provinz Vercelli
center

Die Provinz Vercelli ist eine Provinz in der italienischen Region Piemont.

Geographie und Verkehr[Bearbeiten]

Reisfelder in der Provinz Vercelli

Die Provinz Vercelli besteht aus zwei Teilen. Um die Hauptstadt herum erstreckt sich eine von Reisfeldern geprägte Ebene, die von Flüssen und Wildbächen bewässert wird. Einer dieser Flüsse ist die Sesia, die dem Tal Valsesia seinen Namen gibt. Er entspringt an den Gletschern des Monte Rosa.

Die Provinz wird von drei Autobahnen durchquert: die A4 Mailand–Turin in Ost-West-Richtung, die A26 Voltri (Genua)–Simplon in Süd-Nord-Richtung, sowie die Verbindungsautobahn Santhià–Ivrea, die die A4 mit der A5 Turin–Aosta verbindet.

Durch die Eisenbahn wird die Provinz von der Linie Turin–Mailand durchquert, während Vercelli mit Biella und mit Mortara-Pavia verbunden ist. Des Weiteren existiert eine Verbindung von Varallo Sesia im Valsesia nach Novara.

Tourismus[Bearbeiten]

Das Valsesia ist das Gebiet der Provinz, das hauptsächlich zum Tourismus beiträgt. Eine große Rolle spielt dabei die Wildwasserstrecke bei Varallo Sesia. Aber auch als Skigebiet wird die Region genutzt, insbesondere Mera und Alagna Valsesia.

Der Heilige Berg Sacro Monte di Varallo liegt in der Gemeinde Varallo Sesia. Er ist ein bekannter Wallfahrtsort und ist seit 2003 von der UNESCO als einer der Sacri Monti als Weltkulturerbe anerkannt.

Größte Gemeinden[Bearbeiten]

(Stand: 31. Mai 2005)

Gemeinde Einwohner
Vercelli 44.988
Borgosesia 13.727
Santhià 9.193
Gattinara 8.494
Crescentino 7.879
Trino 7.799
Varallo 7.422
Serravalle Sesia 5.058
Cigliano 4.554
Livorno Ferraris 4.443
Quarona 4.297
Saluggia 4.129

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2013.