Provinz Xorazm

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Xorazm viloyati
Хоразм вилояти
Provinz Xorazm
Karakalpakstan Provinz Xorazm Provinz Buxoro Toshkent Provinz Toshkent Provinz Samarqand Provinz Surxondaryo Provinz Jizzax Provinz Qashqadaryo Provinz Sirdaryo Provinz Navoiy Provinz Namangan Provinz Andijon Provinz Farg'ona Kasachstan Iran Afghanistan Kirgisistan Tadschikistan China TurkmenistanLage der Provinz Xorazm in Usbekistan
Über dieses Bild
Lage der Provinz Xorazm in Usbekistan
Basisdaten
Staat Usbekistan
Hauptstadt UrganchVorlage:Infobox Verwaltungseinheit/Wartung/Sonstiges
Fläche 6300 km²
Einwohner 1.498.321 (1. Januar 2008)
Dichte 238 Einwohner pro km²
ISO 3166-2 UZ-XO
Felder in der Provinz Xorazm
Felder in der Provinz Xorazm

Die Provinz Xorazm (usbekisch: Xorazm viloyati, Хоразм вилояти) ist ein Viloyat (Provinz) im Westen von Usbekistan. Sie grenzt an Turkmenistan, die Provinz Buxoro und die von Usbekistan teilautonome Republik Karakalpakstan. Die Fläche beträgt 6.300 km², bei einer Einwohnerzahl von 1.498.321 Einwohnern, von denen etwa 80 % auf dem Land leben.

Das Klima ist sehr kontinental geprägt, mit kalten Winter- und heißen, trockenen Sommermonaten.

Verwaltung[Bearbeiten]

Die Provinz Xorazm teilt sich in 10 Verwaltungsdistrikte und drei kreisfreie Städte (Urganch, Xiva, Pitnak). Hauptstadt ist Urganch mit 142.973 Einwohnern. Andere größere Städte sind beispielsweise Xiva (58.989 Einw.), Xonqa (42.767 Einw.), Shovot (28 610 Einw.) und Gurlan (29.200 Einw.).

Übersicht der Bezirke
Übersicht der Bezirke Nr Bezirk Hauptort Nr Bezirk Hauptort
1 Bogʻot Bogʻot 6 Qoʻshkoʻpir Qoʻshkoʻpir
2 Gurlan Gurlan 7 Shovot Shovot
3 Xonqa Xonqa 8 Urganch Qorovul
4 Hazorasp Hazorasp 9 Yangiariq Yangiariq
5 Xiva Xiva 10 Yangibozor Yangibozor

Kultur und Geschichte[Bearbeiten]

Die Hauptstadt des Khanats Chiwa in Choresmien, auf Choresmien geht der Name Xorazm der Provinz zurück, war Xiva. Die ummauerte Altstadt Ichan-Qal’a der Stadt Xiva ist heute Weltkulturerbe der UNESCO.

In Xorazm wurden, begünstigt durch die alte Oasenstadt Xiva, viele berühmte Gelehrte des Orients geboren, wie zum Beispiel die persischen Universalgelehrten al-Chwarizmi (* um 780; † zwischen 835 und 850) und al-Biruni (* 973; † 1048).

Wirtschaft und Verkehr[Bearbeiten]

Neben dem Tourismus lebt die Provinz überwiegend vom Baumwoll- und Reisanbau. Dazu kommen Anbau von Obst und Gemüse, wie Gurken, Melonen, Weintrauben sowie Kartoffeln. Die Abhängigkeit von der Baumwolle wird aber an der Vielzahl der baumwollverarbeitenden Betriebe ansieht: Verarbeitung der Rohbaumwolle, Produktion von Baumwollsamenöl, Herstellung von Textilien und Teppichen.

Xorazm ist seit Jahrtausenden wichtiges Transitgebiet zwischen Orient, Russland und Kaukasus. Entsprechend ist die Infrastruktur, auch aufgrund des Tourismus, mit 130 km Eisenbahnlinien und 2000 km asphaltierten Straßen gut entwickelt.