Prudence Crandall

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Prudence Crandall

Prudence Crandall (* 3. September 1803 in Hopkinton, Rhode Island; † 28. Januar 1890 in Elk Falls, Kansas) war eine US-amerikanische Lehrerin und Aktivistin gegen die Rassentrennung im Bildungswesen. Sie gründete die erste Schule für afroamerikanische Schülerinnen in Neuengland.

Leben[Bearbeiten]

Prudence Crandall gründete 1831 eine private Mädchenschule, die Canterbury Female Boarding School, in Canterbury, Connecticut. Als 1832 die 20-jährige Sarah Harris als erste schwarze Frau einen Aufnahmeantrag stellte, nahm Crandall sie als Schülerin auf. Zahlreiche Eltern nahmen daraufhin ihre Töchter von der bis dahin erfolgreichen und angesehenen Schule. Daraufhin beschloss Prudence Crandall, eine eigene Schule für afroamerikanische Mädchen zu gründen. Die High School for Young Colored Ladies and Misses nahm 1833 ihren Betrieb auf. Der Bundesstaat Connecticut reagierte, indem ein Gesetz erlassen wurde, mit dem der Betrieb der Schule unvereinbar war. Crandall wurde verhaftet und musste sich in drei Prozessen vor Gericht verantworten. Obwohl das Verfahren im Sommer 1834 eingestellt wurde, war die Schule so vielen gewalttätigen Angriffen ausgesetzt, dass sie im Herbst 1834 geschlossen werden musste.

1886 veröffentlichte der Bundesstaat eine offizielle Entschuldigung für den Schaden, den Crandall und ihre Schülerinnen erlitten hatten.

Ihre Schule ist heute ein Museum.

Ehrungen[Bearbeiten]

Prudence Crandall ist die offizielle Heldin des Bundesstaates Connecticut.[1]
John F. Kennedy widmete Prudence Crandall ein Kapitel in seinem Buch "Profiles in Courage" (Zivilcourage)

Literatur[Bearbeiten]

  • Thomas E. Drake: Crandall, Prudence. In: Edward T. James, Janet Wilson James (Hrsg.): Notable American Women. A Biographical Dictionary. Radcliffe College 1971, ISBN 0-674-62734-2, S. 399–401.
  • Philip S. Foner, Josephine F. Pacheco: Three Who Dared. Prudence Crandall, Margaret Douglass, Myrtilla Miner: Champions of Antebellum Black Education. Greenwood Press, Westport, Connecticut 1984, ISBN 0-313-23584-8.
  • Suzanne Jurmain: The Forbidden Schoolhouse. The True and Dramatic Story of Prudence Crandall and Her Students. Houghton Mifflin, Boston 2005, ISBN 0-618-47302-5.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Prudence Crandall – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.ct.gov/ctportal/cwp/view.asp?a=885&q=246502