Prudential plc

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Crystal Clear app package settings.png

Dieser Artikel wurde aufgrund inhaltlicher und/oder formaler Mängel auf der Qualitätssicherungsseite des Portals Wirtschaft eingetragen.
Du kannst helfen, indem Du die dort genannten Mängel beseitigst oder Dich an der Diskussion beteiligst.

Prudential
Prudential-Logo
Rechtsform Aktiengesellschaft (Vereinigtes Königreich)
ISIN GB0007099541
Gründung 30. Mai 1848
Sitz London
Mitarbeiter 20.000 (2005)
Branche Versicherungen, Finanzen
Website http://www.prudential.co.uk/

Prudential ist ein britisches Unternehmen mit Firmensitz in London, England. Das Unternehmen ist im Aktienindex FTSE 100 an der Londoner Börse gelistet. Prudential beschäftigt weltweit rund 20.000 Mitarbeiter (Stand 2005).

Das Unternehmen hat weltweit 20 Millionen Kunden. Neben seinem Stammland Großbritannien operiert Prudential in 12 Ländern Asiens und besitzt in den Vereinigten Staaten das Unternehmen Jackson National Life, in Großbritannien die Fondsgesellschaft M&G. Daneben hat es die Aktienmehrheit im Finanzunternehmen Egg Banking, einer Internetbank. Prudential bietet Renten, Lebensversicherungen, Investments und weitere Finanzdienstleistungen an.

Prudential ist nicht zu verwechseln mit dem Unternehmen Prudential Financial aus den Vereinigten Staaten.

Firmengeschichte[Bearbeiten]

Prudential wurde am 30. Mai 1848 in Hatton Garden, London unter dem Namen "The Prudential Mutual Assurance Investment and Loan Association" gegründet. 1924 ging das Unternehmen an die Londoner Börse.

Am 2. Mai 2010 berichtet The Times über konkrete Pläne des Unternehmens, seinen Schwerpunkt nach Asien zu verlagern.[1] Laut Wallstreet Journal vom 3. Mai 2010 hat das Unternehmen den Plan bestätigt, die asiatische Versicherungsgruppe AIA (American International Assurance) zu kaufen, und dagegen dementiert, dass es beabsichtige, ihre britischen Aktivitäten zu verkaufen.[2] Der Kaufplan konnte indes zum vorgesehenen Termin nicht umgesetzt werden, da die britische Aufsichtsbehörde Financial Services Authority bislang ihre Zustimmung versagt hat.[3] Da eine definitive Übereinstimmung über den Kaufpreis nicht erzielt werden konnte, wurde die Transaktion am 1. Juni 2010 erfolglos abgebrochen.[4]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Iain Dey: Pru in shock exit from UK and US. The Times, 2. Mai 2010.
  2. Patricia Kowsmann: U.K.'s Prudential Says It Is Focused on AIA Deal. The Wallstreet Journal, 3. Mai 2010.
  3. Miles Costello, Helen Power: How Prudential's dream turned sour. The Times, 6. Mai 2010.
  4. Dana Cimilluca, Joann S. Lublin, Deborah Solomon: Giant Insurance Deal Gets Scrapped. The Wallstreet Journal, 2. Juni 2010.