Psalm 59

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der 59. Psalm ist ein Psalm Davids und wurde nach der Melodie "Verdirb nicht!" vorgesungen (Ps 59,1 SLT). Diese Melodie wird auch in Psalm 57 (Ps 57,1 SLT), Psalm 58 (Ps 58,1 SLT) und Psalm 75 (Ps 75,1 SLT) verwendet.

Gliederung[Bearbeiten]

Der Psalm lässt sich in folgende Abschnitte gliedern:[1]

  • Vers 2-3: Bitte um Rettung (Ps 59,2-3 SLT)
  • Vers 4-5: Klage gegen seine Feinde (Ps 59,4-5 SLT)
  • Vers 6: Bitte um Gerechtigkeit (Ps 59,6 SLT)

-Sela-

  • Vers 7-8: Klage gegen seine Feinde (Ps 59,7-8 SLT)
  • Vers 9-11: David setzt seine Zuversicht auf Gott (Ps 59,9-11 SLT)
  • Vers 12-14: Gebet um Gerechtigkeit (Ps 59,12-14 SLT)

-Sela-

  • Vers 15-16: David beschreibt seine Lage (Ps 59,15-16 SLT)
  • Vers 9-11: David lobt und dankt Gott für seine Rettung(Ps 59,9-11 SLT)

Datierung[Bearbeiten]

Viele Ausleger gehen davon aus, dass dieser Psalm in der Zeit von 1 Sam 19,11-17 SLT entstanden ist. [2]

Auslegung[Bearbeiten]

Die in Ps 59,7-14 SLT erwähnte Situation wird in Ps 59,15-18 SLT nochmals aufgegriffen. Während David in Ps 59,12 SLT um eine Verwirrung seiner Feinde bittet: "lass sie umherirren durch deine Macht und stürze sie nieder", spricht David in Ps 59,16 SLT schon von der Erfüllung seiner Bitte.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. nach C.H. Spurgeon, Die Schatzkammer Davids, CLV (2004), 796
  2. nach C.H. Spurgeon, Die Schatzkammer Davids, CLV (2004), 803