Psalm 83

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der 83. Psalm (nach griechischer Zählung der 82.) ist ein Psalm Asaphs und gehört in die Reihe der Volksklagelieder. Er weist Elemente auf, die zum Stil des Fluches gehören.

Gliederung[Bearbeiten]

Der Psalm kann folgendermaßen gegliedert werden:[1]

  1. Vers 2: einleitender Hilfeschrei
  2. Vers 3-9: Klage gegen alle Völker, die sich gegen JHWHs Volk verschworen haben
  3. Vers 10-19: Bitte: Wunsch der Schande über die Feinde

Datierung[Bearbeiten]

Der Theologe Rudolf Kittel datiert den Psalm auf die Ereignisse von 1 MakkEU.[2] Dort zieht Judas Makkabäus nach seinem Sieg über die seleukidischen Heere und nach der Wiederherstellung des Tempels gegen die verfeindeten umliegenden Völker in den Krieg.

Der deutsche Orientalist Heinrich Georg August Ewald schlägt vor, den Psalm auf die Zeit des Mauerbaues Nehemias Neh 4,1f EU zu datieren.[3]

Hermann Gunkel stellt schließlich fest, dass der Psalm in der Situation der gesamten nachexilischen Zeit passt und dass aufgrund schlechter Quellenlage dieses nur in 1 MakkEU und Neh 4,1f EU wörtlich zum Vorschein kommt.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Hermann Gunkel, Die Psalmen (61986), 364
  2. Rudolf Kittel, Psalmen (3.41921)
  3. Henrich Georg August Ewald, Die poetischen Bücher des Alten Bundes, Band 2, (31835), 295
  4. Hermann Gunkel, Die Psalmen (61986), 365

Weblinks[Bearbeiten]

Volltext nach der Einheitsübersetzung hier: EU