Psalm 84

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der 84. Psalm (nach griechischer Zählung der 83.) ist ein Psalm Korachs und ist in die Reihe der Hymnen oder genauer der Zionslieder einzuordnen.

Gattung[Bearbeiten]

Hermann Gunkel ordnet den Psalm in die Reihe der Zionslieder ein.[1] Zionslieder sind von der Art her eine Hymne, die neben Gott besonders auch sein Heiligtum preist und sofort mit diesem Lobpreis einsetzen – ohne Einleitungsworte. Statt einer Einleitung findet sich in diesem Psalm eine rhetorische Frage aus dem Hauptstück der Hymne. Außerdem ist häufig, wie in Vers 12, JHWH das Subjekt.[2]

Gliederung[Bearbeiten]

Der Psalm lässt sich folgendermaßen gliedern:[3]

  • Vers 1: Überschrift
  • Vers 2-4: Lobpreis dem Zion
  • Vers 5-8: Segnung
  • Vers 9-10: Bitte
  • Vers 11: Bekenntnis
  • Vers 12f.: Lobpreis dem JHWH

Verwendung[Bearbeiten]

Matthias Jorissen hat 1798 den Psalm für den Genfer Psalter nachgedichtet: "Wie lieblich schön, Herr Zebaoth, ist deine Wohnung, o mein Gott" (EG 282).

Johannes Brahms verwendete die Verse zwei, drei und fünf in dem vierten Satz seines Deutschen Requiems "Wie lieblich sind deine Wohnungen, Herr Zebaoth".

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Hermann Gunkel, Die Psalmen (61986), 368
  2. Hermann Gunkel, Einleitung in die Psalmen, (41985), 42, 49, 80f.
  3. Erhard S. Gerstenberger, Psalms, Part 2 (2001), 122

Weblinks[Bearbeiten]

Volltext nach der Einheitsübersetzung hier: EU