Psalmen 152-155

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Psalmen 152–155 sind außerkanonische Psalmen, die in der syrischen Peschitta und zwei von ihnen (Ps 154 und 155) auch in den Schriftrollen vom Toten Meer überliefert sind. Zusammen mit Psalm 151 bilden sie die so genannten „fünf apokryphen Psalmen“.

Psalm 152[Bearbeiten]

Titel: "Von David, als er mit dem Löwen und dem Wolf kämpfte, der ein Schaf aus seiner Herde stahl. Dieser Text überlebte nur in der Peschitta. Er war möglicherweise ursprünglich auf Hebräisch verfasst worden. Wahrscheinlich wurde er in Israel in hellenistischer Zeit geschrieben. Er ist in nicht-rabbinischem Stil gehalten.

Psalm 153[Bearbeiten]

Titel: "Von David, als er Gott dankte, der ihm rettete vor dem Löwen und dem Wolf, und er erschlug sie beide." Entstehung und Herkunft des Dankliedes sind wie bei Psalm 152 zu bestimmen.

Psalm 154[Bearbeiten]

Der Psalm ist in der syrischen Peschitta und auf Hebräisch in den Schriftfunden vom Toten Meer unter dem Siglum 11QPs(a)154 (kurz als 11Q5 bezeichnet) überliefert. Hauptthema ist die Aufforderung, "sich dem Guten und Vollkommenen anzuschliessen, um so den Allerhöchsten zu verherrlichen". Der Psalm enthält einen Hinweis auf Gemeinschaftmähler, wie sie für die Essener typisch waren: "Und bei ihrem Essen soll Sättigung in der Wahrheit sein, wie auch bei ihrem Trinken, wenn sie es gemeinsam tun"'.

Psalm 155[Bearbeiten]

Der Psalm ist als Handschrift in der syrischen Peschitta und auf Hebräisch in den Schriftfunden vom Toten Meer unter dem Siglum 11QPs(a)155 (kurz als 11Q5 bezeichnet) zu finden. Thematisch ist eine große Ähnlichkeit mit Psalm 22 festzustellen. Mangels Besonderheiten können weder Entstehungszeit und noch -ort angegeben werden.

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Herrie F. van Rooy: Studies On The Syriac Apocryphical Psalms (PDF; 951 kB). (Journal of Semitic Studies Supplement 7), Oxford University Press: Oxford 1999.
  • William Wright: Some Apocryphal Psalms in Syriac, Proceedings of the Society of Biblical archaeology, 9 (1887), S. 257–266.

Weblinks[Bearbeiten]