Psalmopoeus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Psalmopoeus
Psalmopoeus irminia

Psalmopoeus irminia

Systematik
Klasse: Spinnentiere (Arachnida)
Ordnung: Webspinnen (Araneae)
Unterordnung: Vogelspinnenartige (Mygalomorphae)
Familie: Vogelspinnen (Theraphosidae)
Unterfamilie: Psalmopoeinae
Gattung: Psalmopoeus
Wissenschaftlicher Name
Psalmopoeus
Pocock, 1885

Psalmopoeus (übersetzt „Psalm-Dichter“, im Deutschen werden einzelne Arten manchmal „Ornamentvogelspinnen“ genannt) ist eine Gattung der Vogelspinnen (Theraphosidae). Sie wurde im Jahr 1895 durch Pocock anhand der Art Psalmopoeus cambridgei aufgestellt. Den Trivialnamen „Psalm-Dichter“ haben sie von ihrem lyraförmigen Stridulationsorgan, mit dem sie „Musik“ machen können. Bisher sind elf Psalmopoeus-Arten beschrieben (Stand: September 2014).[1]

Verbreitung[Bearbeiten]

Die Verbreitung der Gattung reicht von Mexiko (Provinzen Campeche und Chiapas), über Belize und die Westindischen Inseln bis in den Norden Südamerikas (Venezuela, Kolumbien und Ecuador).

Lebensweise[Bearbeiten]

Vertreter der Gattung Psalmopoeus werden bedingt durch ihren Körperbau in der Regel den sogenannten Baumvogelspinnen zugeordnet. Sie sind jedoch recht opportunistisch, was die Wahl ihres Versteckes angeht und werden teilweise auch in der Nähe des Bodens, z. B. zwischen dem Wurzelwerk umgestürzter Bäume oder in Straßenböschungen gefunden. Häufig tarnen sie ihre Gespinströhre mit Substrat- oder Pflanzenteilen.

Bei gutem Futterangebot bauen die Weibchen einiger Arten (z. B. Psalmopoeus cambridgei. Psalmopoeus irminia, Psalmopoeus pulcher) häufig einen zweiten, teilweise auch einen dritten Kokon innerhalb eines Häutungszyklus. Aus den zweiten und dritten Kokons schlüpfen aber meist deutlich weniger Jungtiere.

Taxonomie[Bearbeiten]

Die Einordnung ist umstritten. Robert J. Raven hat die Gattung Psalmopoeus bereits 1985 in die Unterfamilie Selenocosmiinae gestellt. Der deutsche Biologe und Vogelspinnensystematiker Günter E. W. Schmidt stellte sie 2008 gemeinsam mit Tapinauchenius in eine neue Unterfamilie Sinurticantinae, die 2010 aus nomenklatorischen Gründen in Psalmopoeinae umbenannt wurde.[2]

Arten[Bearbeiten]

Folgende Arten werden laut „World Spider Catalog“ der Gattung Psalmopoeus zugerechnet:[1]

(Stand: September 2014)

Literatur[Bearbeiten]

  • Günther Schmidt: Die Vogelspinnen, Westarp Wissenschaften-Verlagsgesellschaften mbH, Hohenwarsleben 2003, ISBN 3-89432-899-1, S. 38 und S. 197−206
  • Auer, H.-W. (2003): Ein paar Gedanken zur Gattung Psalmopoeus insbesondere zur Art Psalmopoeus pulcher PETRUNKEVITCH, 1925 (Araneae: Theraphosidae: Selenocosmiinae). DeArGe Mitteilungen 8(1): 4-10.
  • Gamache, M. & A. Gollaway (2006): Exkursion nach Trinidad: Psalmopoeus cambridgei POCOCK, 1895 in freier Natur. ARACHNE 11(3): 22-26.
  • Müller, S. (1991): Vogelspinnenfang auf Trinidad und Tobago (Westindische Inseln). Arachnol. Anz. 10: 9-11.
  • Pocock, R. I. (1895): On a New and Natural Grouping of some of the Oriental Genera of Mygalomorphae, with Descriptions of new Genera and Species. Ann. Mag. nat. Hist. 15(6): 165-184, Pl. X.
  • Raven, Robert J. (1985): The spider infraorder Mygalomorphae (Araneae): Cladistics and systematics. [3] Bull. Amer. Mus. Nat. Hist. 182: 1-180.
  • Saager, F. (1994): Psalmopoeus irminia sp. n., Beschreibung einer neuen Aviculariinae (Theraphosidae, Aviculariinae,Genus Psalmopeous) inclusive einem Vergleich mit Psalmopoeus cambridgei. Arthropoda 2(4): 59-71.
  • Striffler, B., et al. (2003): Südamerikanische Baumbewohner: Avicularia, Tapinauchenius & Psalmopoeus. DRACO 4(16): 37-50.
  • Valerio, C. E. (1979): Aranas terafosidas de Costa Rica (Araneae, Theraphosidae). II. Psalmopoeus reduncus, redescription, distribution y el problema de dispersion en terafosidas. Rev. Biol. Trop. 27(2): 301-308.
  • West, R. C. (1982): Tarantulas from Trinidad and Tobago. Naturalist 4: 43-56.
  • West, R. C. (2005): Die Vogelspinnen aus Französisch Guyana. ARACHNE 10(2): 4-13.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Psalmopoeus – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Naturhistorisches Museum der Burgergemeinde Bern: World Spider Catalog Version 15.5 – Psalmopoeus. Abgerufen am 9. Mai 2014
  2. R. Samm, Günter Schmidt: Psalmopoeinae subfamilia nov. - a new subfamily of the Theraphosidae (Araneae). TOW - 142, S. 35-41, Juli 2010
  3. AMNH Scientific Publications Library: Item 2246/955