Pseudo-Hegesippus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Geschichte, Hintergrund

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber kopiere bitte keine fremden Texte in diesen Artikel.

Der Pseudo-Hegesippus ist eine freie Bearbeitung aus dem 4. bis 5. Jahrhundert. Unter dem Namen des Hegesippus ist eine lateinische Bearbeitung der altgriechisch verfassten Geschichte des jüdischen Krieges (griechisch Ἱστορία Ἰουδαϊκοῦ πολέμου πρὸς Ῥωμαίους, lateinisch Bellum Judaicum oder De Bello Judaico) des Flavius Josephus überliefert. Diese Version wurde erstmals 1510 in Paris gedruckt.[1]

Ausgaben[Bearbeiten]

  • Egesippi Historiographi Inter Scriptores ecclesiasticos uetustissimi, de rebus a Iudaeor[um] principibus in obsidione fortiter gestis, deq[ue] excidio Hierosolymorum, aliarumq[ue] ciuitatu[m] adiacentium : libri quinq[ue] ; Eivsdem Anacephaleosis fini operis adiecta est / diuo Ambrosio Mediolanensi episcopo interprete. – Apud sanctam Romanorum Coloniam : Cervicornus, Anno M. D. XXV; mense Martio. Digitalisat
  • Egesippi/// des Hochberühmten Für-//trefflichen Christlichen Geschichtschri-//bers/ fünff Bücher: Vom Jüdischen Krieg/// vnd endlicher zerstörung der Herrlichen// vnd gewaltigen Statt Je-//rusalem : Jetz newlich auß dem Latein ... verteutschet/ mit kurtzen Summarien aller vnnd jeder// Bücher vnd Capitel/ Auch ordenlicher Jarrechnung ge-//zieret/ vnd mit Concordantzen beydes auff die Hey-//lige Bibel vnd vnsern newen Teutschen// Josephum gerich-//tet. - Straßburg : Rihel, 1578. Digitalisat
  • Egesippi … fünff Bücher: Vom Jüdischen Krieg vnd endlicher zerstörung der herrlichen vnd gewaltigen Statt Jerusalem. - ca. 1611. Digitalisat
  • Hegesippi qui dicitur Historiae libri V. 2 Bände. Ed. Vincentius Ussani. Hoelder-Pichler-Tempsky, Wien 1932–1960 (maßgebliche Ausgabe).

Einzelnachweis[Bearbeiten]

  1. Artikel Hegesippus in Jewish Encyclopedia