Griechische Elritze

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Pseudophoxinus stymphalicus)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Griechische Elritze
Die Griechische Elritze, Zeichnung des Erstbeschreibers

Die Griechische Elritze, Zeichnung des Erstbeschreibers

Systematik
Ordnung: Karpfenartige (Cypriniformes)
Überfamilie: Karpfenfischähnliche (Cyprinoidea)
Familie: Karpfenfische (Cyprinidae)
Unterfamilie: Weißfische (Leuciscinae)
Gattung: Pelasgus
Art: Griechische Elritze
Wissenschaftlicher Name
Pelasgus stymphalicus
(Valenciennes, 1758)

Die Griechische Elritze (Pelasgus stymphalicus (Synonyme.: Leuciscus stymphalicus, Pseudophoxinus stymphalicus)) ist ein kleiner, kurzlebiger Süßwasserfisch aus der Familie der Karpfenfische („Weißfische“), der endemisch in Teilen des Peloponnes vorkommt, und gehört zu den gefährdeten Arten. Der Artname ist von der Seelandschaft Stymfalia abgeleitet.

Verbreitung[Bearbeiten]

Die Fischart kommt endemisch in Teilen des Peloponnes vor; auch im eutrophen, oberflächlich abflusslosen Limni Stymfalia. Die Griechische Elritze lebt in Feuchtgebieten, stehenden oder schwach strömenden Gewässern.

Beschreibung und Sonstiges[Bearbeiten]

Es handelt sich um eine kurzlebige Süßwasserfischart, die bis zu 12 cm Körperlänge erreicht. Der Fisch ist sehr widerstandsfähig und an instabile Lebensbedingungen gut angepasst.

Gefährdung[Bearbeiten]

Die Griechische Elritze ist durch Habitatzerstörung, Wasserentnahme und Umweltverschmutzung gefährdet. Er ist im Appendix II der FFH-Richtlinie der EU (1992) und im Appendix III der Berner Konvention (1982, Greece: 1. Oktober 1983)[1] gelistet.

Auf der weltweiten Roten Liste hat er den Status „Least Concern“ (LC), „geringste Besorgnis“[2].

Quellen[Bearbeiten]

  1. Bern Convention, 1982
  2. Rote Liste der IUCN, siehe Weblinks

Literatur[Bearbeiten]

  • P.S. Economidis: Endangered freshwater fishes of Greece. Biological Conservation 72 (1995), 201–211
  • A.J. Crivelli: The freshwater fish endemic to the Mediterranean region. An action plan for their conservation.. Tour du Valat Publication 1996, 171 p.
  • Daoulas C., Psarras T., Barbieri T – Seliki R., Economou A. N.: „Early development of Pseudophoxinus stymphalicus (Cyprinidae) from lake Trichonis, Greece“ Cybium (Cybium) 1995, ISSN 0399-0974

Weblinks[Bearbeiten]