Psittacosauridae

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Psittacosauridae
Skelettrekonstruktion von Psittacosaurus

Skelettrekonstruktion von Psittacosaurus

Zeitliches Auftreten
Unterkreide (Hauterivium bis Albium)[1]
133,9 bis 100,5 Mio. Jahre
Fundorte
Systematik
Dinosaurier (Dinosauria)
Vogelbeckensaurier (Ornithischia)
Cerapoda
Ceratopsia
Psittacosauridae
Wissenschaftlicher Name
Psittacosauridae
Osborn, 1923

Die Psittacosauridae sind ein Taxon (eine systematische Gruppe) der Vogelbeckensaurier aus der Gruppe der Ceratopsia. Lange Zeit wurde nur die artenreiche Gattung Psittacosaurus in diese Gruppe eingeordnet, doch mit dem wenig bekannten Hongshanosaurus wurde im Jahr 2003 eine zweite Gattung beschrieben.

Merkmale[Bearbeiten]

Die Psittacosauridae sind unter anderem durch folgende Merkmale charakterisiert: Der vor der Augenhöhle gelegene Teil des Schädels ist sehr kurz, die Nasenhöhlen liegen weit oben, das vor der Augenhöhle gelegene Schädelfenster ist geschlossen, der vierte Finger ist verkürzt und besteht aus nur einem Fingerglied (Phalange), und der fünfte Finger fehlt.

Psittacosauridae waren eher kleine (bis 2 Meter lange), sich vorwiegend auf den Hinterbeinen (biped) fortbewegende Dinosaurier. Wie bei allen Ceratopsia befand sich an der Spitze des Oberkiefers ein Rostralknochen, der zusammen mit dem vor dem Unterkiefer gelegenen Prädentale den typischen „Papageienschnabel“ bildete. Wie alle Ceratopsia waren sie Pflanzenfresser.

Sämtliche Funde der Psittacosauridae stammen aus der Unterkreide und sind etwa 134 bis 100 Millionen Jahre alt. Alle Fossilien wurden in Ostasien gefunden, vorwiegend in China und der Mongolei.

Systematik[Bearbeiten]

Abgesehen vom urtümlichen Yinlong bilden die Psittacosauridae die Schwestergruppe der übrigen, als Neoceratopsia zusammengefassten Ceratopsia. Das kommt in folgendem Kladogramm zum Ausdruck:[2]

Ceratopsia 
 N.N. 

 Psittacosauridae


     

 Neoceratopsia



     

 Yinlong



Umstritten ist dabei die Stellung von Chaoyangsaurus und dem nahe verwandten Xuanhuaceratops, die Chaoyangsauridae. Nach You und Dodson (2004) ist Chaoyangsaurus ein urtümlicher Vertreter der Neoceratopsia, die Erstbeschreiber von Xuanhuaceratops, Zhou et al. (2006) ordnen diesen und Chaoyangsaurus hingegen im Stammbaum als basale Ceratopsia und damit urtümlicher als die Psittacosauridae ein.[3]

Literatur[Bearbeiten]

  • You Hailu und Peter Dodson: Basal Ceratopsia: In; D. Weishampel, P. Dodson und H. Osmólska (Hrsg.): The Dinosauria. University of California Press, 2004, ISBN 0520242092., S. 478–493
  • You H., Xu X. und Wang X.: A new genus of Psittacosauridae (Dinosauria: Ornithopoda) and the origin and early evolution of marginocephalian dinosaurs. In: Acta Geologica Sinica (English edition) 77(1), 2003, S. 15–20.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Psittacosauridae – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Gregory S. Paul: The Princeton Field Guide To Dinosaurs, 2010. ISBN 978-0-691-13720-9, S. 245–249 Online
  2. nach Xing Xu, Catherine A. Forster, James M. Clark und Jinyou Mo (2006): A basal ceratopsian with transitional features from the Late Jurassic of northwestern China. In: Proceedings of the Royal Society B: Biological Sciences. doi:10.1098/rspb.2006.3566 PDF
  3. X. Zhao, Z. Cheng, X. Xu und P. J. Makovicky: A new ceratopsian from the Upper Jurassic Houcheng Formation of Hebei, China. Acta Geologica Sinica, 80 (4): 467–473 (2006)