Pterocarpus erinaceus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pterocarpus erinaceus
Blühender Pterocarpus erinaceus

Blühender Pterocarpus erinaceus

Systematik
Ordnung: Schmetterlingsblütenartige (Fabales)
Familie: Hülsenfrüchtler (Fabaceae)
Unterfamilie: Schmetterlingsblütler (Faboideae)
Tribus: Dalbergieae
Gattung: Pterocarpus
Art: Pterocarpus erinaceus
Wissenschaftlicher Name
Pterocarpus erinaceus
Poir.

Pterocarpus erinaceus ist eine Pflanzenart aus der Unterfamilie der Schmetterlingsblütler (Faboideae) innerhalb der Familie der Hülsenfrüchtler (Fabaceae).

Beschreibung[Bearbeiten]

Bei Pterocarpus erinaceus handelt es sich um einen Baum, der Wuchshöhen von bis zu 12 Meter und Stammdurchmesser von bis zu 1 Meter erreicht. Die schwarzgraue Rinde ist im Anschnitt rot. Die wechselständigen Laubblätter sind unpaarig gefiedert.

Die traubigen Blütenstände sind bis zu 20 cm lang. Die asymmetrischen Blüten sind blassgelb. Die Früchte sind flache Flügelnüsse, am Rand geflügelt und in der Mitte mit kräftigen Borsten besetzt. [1]

Verbreitung[Bearbeiten]

Pterocarpus erinaceus ist in Savannen der Sudan- und Guineazone im tropischen Afrika verbreitet. [1]

Nutzung[Bearbeiten]

Das als "Afrikanischer Palisander" bekannte Holz wird als Möbel- und Bauholz und für Werkzeuge und Musikinstrumente genutzt. Der beim Schneiden der Rinde abgesonderte rote Saft ("Kino de Gambie") wird zum Färben und medizinisch genutzt. Die Blätter sind ein beliebtes Viehfutter.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Arbonnier, M. 2002: Arbres, arbustes et lianes des zones sèches d'Afrique de l'Ouest. CIRAD, MNHN, ISBN 2-85653-546-1

Weblinks[Bearbeiten]