Publius Terentius Varro (Atacinus)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Publius Terentius Varro (* 82 v. Chr.; † 35 v. Chr.) war ein römischer Dichter. Er wurde in der Provinz Gallia Narbonensis geboren, in der Nähe des Flusses Atax, heute Aude. Nach seiner Herkunft wird er Atacinus genannt, zur Unterscheidung von Marcus Terentius Varro, der nach seiner Herkunft als Reatinus (aus Reate) bezeichnet wird.

Seine Werke sind bis auf Fragmente verloren. Er dichtete ein panegyrisches Epos mit dem Titel Bellum Sequanicum über Caesars Feldzug gegen Ariovist im Jahr 58 v. Chr. sowie Satiren und übertrug die Argonautica des alexandrinischen Dichters Apollonios von Rhodos ins Lateinische. Weitere Werke waren Chorographia (ein Vergil gewidmetes geographisches Lehrgedicht) und Ephemeris (eine Übertragung eines Teils der Phainomena des Aratos von Soloi ins Lateinische).