Puerto Banús

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jachten im Hafen

Puerto Banús ist ein Jachthafen in Marbella.

Der von José Banús erbaute Hafen wurde 1970 eingeweiht. In den 1990er Jahren wurde die Hafenanlage unter großem Protest von Umweltschützern vom Bürgermeister Jesús Gil y Gil um einige Gebäude erweitert.

Heute ist der Hafen Treffpunkt der „Reichen und Schönen“. Die Liegegebühr beträgt zum Teil 500.000 Euro pro Quadratmeter. Die größten Jachten sind bis zu 70 Meter lang. Vor allem reiche Araber haben hier Liegeplätze. Die im Hafen anzutreffenden Restaurants und Geschäfte sind dementsprechend in der oberen Preisklasse angesiedelt. Weiterhin stellt der Jachthafen von Marbella den Mittelpunkt des Nachtlebens der Costa del Sol dar.

Panoramaaufnahme im Hafen von Puerto Banús
Puerto Banús

Weblinks[Bearbeiten]


36.4875-4.9525Koordinaten: 36° 29′ N, 4° 57′ W