Puey Ungphakorn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Skulptur von Puey Ungphakorn am Denkmal für das Massaker vom 6. Oktober 1976

Puey Ungphakorn (thailändisch: ป๋วย อึ๊งภากรณ์, Aussprache: [puǎj ɯ̂ŋpʰaːkɔːn]; * 9. März 1916; † 28. Juli 1999) war ein thailändischer Wirtschaftswissenschaftler, Verwaltungsfachmann und Hochschullehrer. Er war von 1959 bis 1971 Präsident der thailändischen Zentralbank,[1] von 1960 bis 1972 Dekan der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät und von 1975 bis 1976 Rektor der Thammasat-Universität.[2] 1965 erhielt er den Ramon-Magsaysay-Preis.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. James LoGerfo, Gabriella R. Montinola: Thailand: Episodic Reform, Regulatory Incapacity, and Financial Crisis, in: The political economy of international financial crisis, Rowman & Littlefield, 2001, S. 79
  2. The History of Dr. Puey Ungphakorn, Faculty of Economics, Thammasat University, abgerufen am 23. März 2012
  3. 1965 Ramon Magsaysay Awardee for Government Service – Puey Ungphakorn, Ramon Magsaysay Award Foundation, abgerufen am 23. März 2012

Website[Bearbeiten]

Anmerkung zu thailändischen Familiennamen: Dieser Artikel spricht Personen mit ihrem Vornamen an.