Pugio

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pugio
Pugio second century.jpg
Angaben
Waffenart: Dolch
Bezeichnungen: römischer Dolch
Verwendung: militärische Waffe
Entstehungszeit: ca. 2. Jh. v. Chr.
Einsatzzeit: 2. Jh.v. Chr - 3.Jh. n. Chr.
Ursprungsregion/
Urheber:
Iberische Halbinsel
Verbreitung: Römisches Reich
Gesamtlänge: ca.40 cm
Klingenlänge: ca. 25 cm - 30 cm
Griffstück: Holz, Metall, Knochen, Elfenbein
Besonderheiten: Standardbeiwaffe der römischen Legionäre
Listen zum Thema
Reproduktion eines Pugio, an einem Reenactor als Legionär um 175 aus einer nördlichen Provinz

Der Pugio ist ein römischer Dolch. Er wurde von den Legionären im antiken Rom als Zweitwaffe getragen.

Beschreibung[Bearbeiten]

Der Pugio hat eine breite, zweischneidige Klinge. Die Klinge wird vom Heft zum Ort schmaler. Der Ort ist spitz gestaltet. Das Heft besteht in der Regel aus Holz oder Metall. Es gibt verschiedene Versionen die sich in Länge, Klingenform und Ausstattung unterscheiden. Die Scheiden bestanden in der Regel aus Metall mit einem Kern aus Holz. Die Legionäre der römischen Armee trugen den Pugio an der Seite am Cingulum. Die Scheidenlänge der geschweiften, manchmal geraden Klinge betrug etwa 25 bis 30 Zentimeter. Dieser Waffentyp wurde auf der Iberischen Halbinsel entwickelt und fand seit dem 2. Jahrhundert v. Chr. von dort aus Eingang in die römische Militärausrüstung. Er war der Nachfolger des Parazoniums. Im 3. Jahrhundert kam der Pugio aus dem Gebrauch.

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Richard Francis Burton, The book of the sword, Verlag Dover Publications, 1987, ISBN Seite 275, 978-0-486-25434-0
  • George Cameron Stone, Donald J. LaRocca, A Glossary of the Construction, Decoration and Use of Arms and Armor: in All Countries and in All Times, Verlag Courier Dover Publications, 1999, Seite 517, ISBN 978-0-486-40726-5

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Pugio – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien