Pulicat-See

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pulicat-See
Pulicat-See
Pulicat-See
Geographische Lage Indien
Zuflüsse Arani, Kalangi, Swarnamukhi
Abfluss Golf von Bengalen, Indischer Ozean
Städte am Ufer Pulicat
Größere Städte in der Nähe Chennai (Madras)
Daten
Koordinaten 13° 33′ 57″ N, 80° 10′ 29″ O13.56583333333380.1747222222220Koordinaten: 13° 33′ 57″ N, 80° 10′ 29″ O
Pulicat-See (Tamil Nadu)
Pulicat-See
Höhe über Meeresspiegel m
Fläche 250–450 km²dep1f5
Maximale Tiefe 10 mf10
Mittlere Tiefe 1 mf11
Besonderheiten

Brackwasserlagune

Der Pulicat-See (Telugu: Pulicat Sarassu పులికాట్ సరస్సు, Tamil: Pazhaverkadu Eri பழவேற்காடு ஏரி) ist die zweitgrößte Brackwasser-Lagune in Indien. Er überspannt die Grenze zwischen den indischen Bundesstaaten Andhra Pradesh and Tamil Nadu an der Koromandelküste in Südindien. Er wird durch die Insel Sriharikota nahezu vollständig vom Golf von Bengalen abgetrennt, ist aber noch mit dem Meer verbunden. Der See beherbergt eine einmalige Fauna.[1] Der Pulicat-See trägt seinen Namen nach dem an seinem Südende gelegenen Ort Pulicat (Pazhaverkadu), der von 1609 bis 1825 eine niederländische Kolinie war. Auf der Insel Sriharikota befindet sich das Satish Dhawan Space Centre.

Fauna[Bearbeiten]

Das Pulicat Lake Bird Sanctuary ist ein Vogelschutzgebiet rund um die Lagune. Zwischen März und Oktober eines jeden Jahres ist das Gebiet von tausenden Vögeln besiedelt. Unter den zahlreichen Vogelarten stechen besonders die Flamingos mit ihrem rosafarbenen Federkleid hervor.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. P. J. Sanjeeva Raj: Macro Fauna of Pulicat Lake. National Biodiversity Authority, Tamil Nadu, Chennai 2006 PDF (englisch)

Literatur[Bearbeiten]

  • Jayapaul Azariah: Paliacatte to Pulicat 1400 to 2007. CRENIEO 2007

Weblinks[Bearbeiten]