Pulitzer-Preis/Sachbuch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Pulitzer-Preis für Sachbücher wird seit 1962 vergeben.

Preisträger[Bearbeiten]

1962–1969[Bearbeiten]

1970–1979[Bearbeiten]

1980–1989[Bearbeiten]

1990–1999[Bearbeiten]

  • 1990: And Their Children After Them von Dale Maharidge und Michael Williamson
  • 1991: The Ants von Bert Hölldobler und E. O. Wilson
  • 1992: The Prize: The Epic Quest for Oil, Money, and Power (dt. Der Preis. Die Jagd nach Öl, Geld und Macht) von Daniel Yergin
  • 1993: Lincoln at Gettysburg: The Words That Remade America von Garry Wills
  • 1994: Lenin's Tomb: The Last Days of the Soviet Empire von David Remnick
  • 1995: The Beak Of The Finch: A Story Of Evolution In Our Time von Jonathan Weiner
  • 1996: The Haunted Land: Facing Europe's Ghosts After Communism von Tina Rosenberg
  • 1997: Ashes To Ashes: America's Hundred-Year Cigarette War, The Public Health, And The Unabashed Triumph Of Philip Morris von Richard Kluger
  • 1998: Guns, Germs, and Steel: The Fates of Human Societies von Jared Diamond
  • 1999: Annals of the Former World von John McPhee

2000–2009[Bearbeiten]

2010–[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]