Pulvinar (ZNS)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Pulvinar (von lat. pulvinar „Polster”) schließt sich als großes thalamisches Kerngebiet kaudal den Thalamuskernen (Nuclei thalami) an. Unter dem Pulvinar befinden sich die Kniehöcker (Corpora geniculata laterale et mediale) des Metathalamus.

Das Pulvinar unterhält reziproke Punkt-zu-Punkt-Verbindungen zu den Assoziationsgebieten im Parietal- und im Okzipitallappen. Diese Assoziationsgebiete werden von den somatosensiblen, visuellen und akustischen Primärfeldern umgeben und spielen wahrscheinlich eine große Rolle bei der Verknüpfung dieser verschiedenen einströmenden sensiblen/sensorischen Informationen. Afferenzen erhält dieses Gebiet von anderen Thalamuskernen, insbesondere auch von den intralaminären Kernen.