Punktschnecken

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Punktschnecken
Punktschnecke (Punctum pygmaeum)

Punktschnecke (Punctum pygmaeum)

Systematik
Unterklasse: Orthogastropoda
Überordnung: Heterobranchia
Ordnung: Lungenschnecken (Pulmonata)
Unterordnung: Landlungenschnecken (Stylommatophora)
Überfamilie: Punctoidea
Familie: Punktschnecken
Wissenschaftlicher Name
Punctidae
Morse, 1864

Die Punktschnecken (Punctidae) sind eine Familie aus der Unterordnung der Landlungenschnecken (Stylommatophora). Es sind meist sehr kleine Schnecken; die Punktschnecke (Punctum pygmaeum) ist mit etwa 1,2 mm Adultgröße die kleinste Schnecke Europas.

Merkmale[Bearbeiten]

Die rechtsgewundenen Gehäuse sind weit genabelt, stark abgeflacht und besitzen etwa 3,5 bis 4 Windungen. Sie sind klein bis sehr klein und messen nur wenige Millimeter im Durchmesser. Der Nabel ist groß, flach und offen, die Umgänge sind gerundet. Die Oberfläche ist quer gerippt, die Schale ist dünn. Im männlichen Teil des Genitalapparates ist der Epiphallus rudimentär oder komplett reduziert. Die Innenwand des Penis weist eine längsverlaufende Pfeilerstruktur auf. Der Penisretraktor setzt am Kopf des Penis oder am Epiphallus an, wenn dieser noch vorhanden ist. Die Basis des Stiels der Spermathek ist verbreitert. Das Reservoir der Spermathek ist in die Basis der Albumindrüse eingebettet.

Geographische Verbreitung, Vorkommen und Lebensweise[Bearbeiten]

Die Familie ist weltweit verbreitet. Die Tiere leben in der Laubschicht von Wäldern. Sie ernähren sich von verrottendem Pflanzenmaterial.

Systematik[Bearbeiten]

Die Familie der Punktschnecken ist die Nominatfamilie der Überfamilie Punctoidea zu der die auch die Familien Charopidae Hutton, 1884, Cystopeltidae Cockerell, 1891, Schüsselschnecken (Patulidae = Discidae Thiele, 1931), Endodontidae Pilsbry, 1895, Helicodiscidae Baker, 1927, Oreohelicidae Pilsbry, 1939, Thyrophorellidae Girard, 1895 und die ausgestorbene Familie Anastomopsidae Nordsieck, 1986 gerechnet werden. Einige Autoren rechnen die Helicodiscidae als Unterfamilie zu den Punctidae.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Patricio Vargas-Almonacid und José R. Stuardo: Dos géneros nuevos de caracoles terrestres (Stylommatophora: Arionacea) de Chile. Revista de Biología Tropical (International Journal of Tropical Biology) 55(2): 693-708, 2007 ISSN-0034-7744 Abstract

Literatur[Bearbeiten]

  • Rosina Fechter und Gerhard Falkner: Weichtiere. 287 S., Mosaik-Verlag, München 1990 (Steinbachs Naturführer 10) ISBN 3-570-03414-3
  • Michael P. Kerney, R. A. D. Cameron & Jürgen H. Jungbluth: Die Landschnecken Nord- und Mitteleuropas. 384 S., Paul Parey, Hamburg & Berlin 1983, ISBN 3-490-17918-8
  • Christopher M. Wade, Peter B. Mordan und Fred Naggs: Evolutionary relationships among the Pulmonate land snails and slugs (Pulmonata, Stylommatophora). Biological Journal of the Linnean Society, 87: 593-610, Oxford 2006 ISSN 0024-4066
  • Anatolij A. Schileyko: Treatise on recent terrestrial pulmonate molluscs. Part 8. Punctidae, Helicodiscidae, Discidae, Cystopeltidae, Euconulidae, Trochomorphidae. Ruthenica, Supplement, 2(8): 1035-1166, Moskau 2002 ISSN 0136-0027

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Punktschnecken (Punctidae) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien